Beitrag Fullsize Banner NRZ

Bohnenkamp AG: Wachsen in der Nische

Die Bohnenkamp AG aus Osnabrück ist Europas führender Großhändler für Landwirtschaftsreifen. Trotz der schwierigen Konjunktur im Reifenhandel konnte der Großhändler seine Position auch in diesem Jahr weiter ausbauen. Der Umsatz wurde in den letzten fünf Jahren verdoppelt und dadurch die Position als klarer Marktführer für Landwirtschaftsreifen weiter gefestigt. Das Unternehmen verfügt in der Dieselstraße in Osnabrück mit 55.000 Quadratmetern überdachter Lagerfläche über eines der vielleicht größten Reifenlager in Europa. Nach Informationen aus der Unternehmenszentrale wurden nun weitere 40.000 Quadratmeter in unmittelbarer Nähe zum Betriebsgelände erworben. Hier soll in einigen Jahren ein Hochregallager mit bis zu 30 Meter Höhe entstehen.

Trotz einer defensiven Konjunktur im Großhandel bewertet die Bohnenkamp AG das Jahr 2008 ausgesprochen positiv. Als Marktführer im Bereich Agrar stehen die Zeichen auf Wachstum. Der Grund: Der Trend im Bereich Landwirtschaft ist nach wie vor positiv. Die Preise für Agrarprodukte haben sich zu Beginn des Jahres auf einem guten Niveau stabilisiert. Das wirkt sich auf die Einkommenssituation der Landwirte aus, die nun länger verschobene Ersatzinvestitionen tätigen. Gleichzeitig stand das letzte Jahr stark unter dem Zeichen hoher Nachfrage im Bereich der deutschen Landmaschinenindustrie. Sie ist weltweit führend und profitiert von einer wachsenden Nachfrage aus dem Ausland. So hat sich der Export der Landmaschinenindustrie in die GUS-Staaten in den letzten zwei Jahren verdoppelt: mit positiven Entwicklungen für den Spezialisten aus Osnabrück, denn aus der gesteigerten Produktion resultiert auch ein steigender Bedarf an Reifen und Kompletträdern.

Ausweitung der Kapazitäten

Um dieser hohen Nachfrage zu begegnen, erweitert Bohnenkamp kontinuierlich seine Kapazitäten sowohl im Bereich Lager als auch im Produktportfolio. Dazu Willi-Bernd Bothe, Vorstandsvorsitzender: „Als Vollsortimenter müssen wir eine hohe Zahl an Produkten für unsere Kunden vorhalten. Daher haben wir unsere Lagerkapazitäten in den letzten Jahren kontinuierlich erhöht. Und auch in der Zukunft wollen wir durch weiteres Engagement wachsen. Die neue erworbene Fläche von 40.000 Quadratmetern ist daher eine Investition in die Zukunft. Aktuell läuft ein Prüfungsverfahren zur Errichtung eines Hochregallagers. Dieses würde unsere Lieferfähigkeit in allen Produktsegmenten weiter erhöhen.“ Zusätzlich wurden in den letzten Monaten die Einkaufsaktivitäten weiter verstärkt. Kleine unabhängige Produzenten, wie zum Beispiel das türkische Unternehmen Özka, wurden mit in das Portfolio aufgenommen und die Zusammenarbeit mit langjährigen Partnern wie der Michelin-Gruppe weiter intensiviert.

Aber auch die anderen Partner von Bohnenkamp intensivieren ihre Bemühungen, um der hohen Nachfrage nachzukommen. So investieren Alliance und BKT, zwei von Bohnenkamp in Deutschland exklusiv vertriebene Marken, zurzeit intensiv in den Ausbau ihrer Produktionsstätten und ihres Produktprogramms.

Kompletträder und professioneller Service als Erfolgsrezept

Mit einem Wachstum von ca. 20 Prozent in den ersten neun Monaten dieses Jahres liegt Bohnenkamp deutlich über dem Branchendurchschnitt. Insbesondere der Bereich Kompletträder für gezogene und angetriebene Fahrzeuge konnte deutlich ausgebaut werden und ist auf 36 Prozent vom Gesamtumsatz angestiegen. Dieser Anstieg ist insbesondere auf das Erstausrüstergeschäft zurückzuführen, in dem Bohnenkamp sich weiter etablieren konnte.

Das Rezept für den Erfolg ist einfach: „Professioneller Service, hohe Lieferfähigkeit und eine persönliche Bindung zum Kunden“, beschreibt Henrik Schmudde, Marketingleiter der Bohnenkamp AG, die wichtigsten Wachstumskomponenten für das Unternehmens. So wurde bereits im Jahr 2000 ein Internetshop installiert, der es den Kunden ermöglicht, an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr zu bestellen. Für eine spezielle Beratung und direkte Bestellungen stehen dem Reifenhandel in der Zentrale mehr als zehn Spezialisten und weitere zehn Fachberater im Außendienst zur Verfügung. Als weitere Unterstützung bietet der Großhändler dem Handel umfassende Schulungen für Einsteiger und Experten im Bereich Landwirtschaftsreifen an. Diese reichen von der Weiterbildung in technischen Fragen bis hin zu kaufmännischen und kalkulatorischen Aufgabenstellungen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.