US-Werk für Reifenruß wird geschlossen

Unter den zurückgehenden Reifenproduktionszahlen in Nordamerika leiden auch die Zulieferer der Reifenhersteller. Jetzt hat die Columbian Chemicals Company, einer der größten Hersteller von Reifenrußen weltweit, angekündigt, die Produktionsstätte in Marshall (West Virginia) zum 31. Januar 2009 schließen zu wollen. Etwa 55 Arbeitsplätze gehen verloren, die Jahreskapazität belief sich auf ca. 50.000 Tonnen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.