ESP-Kommunikation von Bosch ausgezeichnet

Dienstag, 11. November 2008 | 0 Kommentare
 

Bosch erhielt dieser Tage den “eSafety Award 2008” für die Erfolge in der Verbreitung des Elektronischen Stabilitäts-Programms ESP. Viviane Reding, EU-Kommissarin für Informationsgesellschaft und Medien sowie Initiatorin der i2010-Initiative “Intelligent Car”, überreichte die Auszeichnung an Dr. Bernd Bohr, dem Vorsitzenden des Bosch-Unternehmensbereichs Kraftfahrzeugtechnik.

Das eSafety-Award-Komitee würdigt mit dem Preis in der Kategorie “Industrie & Technologie” die herausragenden Leistungen der endkundenorientierten Marketing- und Kommunikationsstrategie von Bosch. Sie habe die Verbreitung von ESP in Europa beschleunigt. “Unsere Marktbefragungen zeigen, dass Sicherheit für Europas Autokäufer das wichtigste Kaufkriterium ist.

Da ESP oft nur als Sonderausstattung angeboten wird, ist es entscheidend, dass Autokäufer über den Nutzen informiert sind. Nur so können sie eine fundierte Entscheidung zugunsten des Lebensretters ESP treffen”, begründet Bohr die Aktivitäten. Ende 2007 erhielt Bosch für diese Kommunikationsaktivitäten bereits den “FIA World Prize for Road Safety, the Environment and Mobility” des Automobilweltverbands FIA.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *