Auf Rallye-Pneus von Michelin Sieg beim Youngtimer-Klassiker „Köln-Ahrweiler“

Nach dem souveränen Erfolg bei der Vorjahresausgabe der Rallye Köln-Ahrweiler gewannen auch 2008 wieder zwei Youngtimer-Piloten mit Rennreifen von Michelin beide Wertungen des Herbstklassikers: Während Christoph Schleimer am Steuer seines Gruppe A-Vauxhall Astra GSi 16V am vergangenen Wochenende nach 2006 erneut als Gesamtschnellster den sogenannten „Gold Cup“ für Fahrzeuge der Baujahre 1982 bis 1988 für sich entscheiden konnte, reichte Platz zwei für Rekordsieger Georg Berlandy zum Gewinn der Rallye Köln-Ahrweiler, für die ausschließlich Rallye-Boliden bis Baujahr 1982 berücksichtigt werden. Der Stromberger, der sich zum fünften Mal in die Ehrentafel eintrug, besohlte seinen Opel Ascona A mit straßenzugelassenen TB5-Pneus aus der historischen Produktpalette von Michelin. Schleimer setzte für seinen Fronttriebler auf moderne Wettbewerbsreifen aus Clermont-Ferrand.

Michelin steht seinen Kunden mit Rad, Tat und einem speziellen Reifenprogramm bei dieser Veranstaltung zur Seite. Dieses basiert in erster Linie auf der bewährten „TB“-Familie – ein Semi-Racing-Pneu, der in den 70er und 80er Jahren Maßstäbe setzte. Die Palette umfasst neben dem geringfügig profilierten TB15 „Course“ – der in sieben verschiedenen Dimensionen vom 175/60 R13V bis hin zum 335/35 R15W verfügbar und für den Straßenverkehr zugelassen ist – auch den Regenspezialisten TB15 „Wet 2“ in den gleichen Größen.

Hinzu kommt der neue TB5, den Michelin eigens für besonders aggressive Streckenbeläge oder ungewöhnlich schwere Fahrzeuge entwickelt hat. Er zeichnet sich durch ein modifiziertes Profil sowie angepasste Karkasskonstruktionen aus und steht in speziellen Spezifikationen für die Vorder- (F) und Hinterachse (R) zur Wahl. Damit entspricht der TB5 R/F zum Beispiel den Anforderungen besonders leistungsfähiger Rennwagen mit Heckmotor.

„Der TB15 ist der am vielseitigsten einsetzbare Pneu in der Wettbewerbsreifenpalette von Michelin“, erklärt Günter Schlag (Reifen Schlag/Ilsfeld), der diesen Klassiker im Auftrag des französischen Unternehmens deutschlandweit exklusiv vertreibt. „Er vereint die Qualitäten eines Rennreifens auf trockenen Fahrbahnen mit exzellentem Grip auf feuchter Strecke und außergewöhnlichem Fahrverhalten bei Nässe. Als Rallye-Reifen erfüllt er alle Anforderungen der entsprechenden Sportbehörden und ist selbstverständlich auch für den Straßenverkehr zugelassen. Da es kaum andere lieferbare Reifen dieser Art in den breiten 13- und 15-Zoll-Größen für die wunderbaren Renn- und Rallye-Autos jener Jahre gibt, fiel die Entscheidung, den Michelin TB15 neu aufzulegen, leicht.“

Ebenfalls neu: der Michelin XAS FF, der profilierte Kultreifen für Renngeräte aus den 60er und 70er Jahren. Mit einer besonders konkurrenzfähigen Laufflächenmischung und einer überarbeiteten Karkasse soll dieser Spezialist der Konkurrenz von Dunlop und Avon das Leben schwermachen. Er ist in drei 13-Zoll- und einer 15-Zoll-Dimension ebenfalls über Günther Schlag lieferbar.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.