Conti und Modi revitalisieren Partnerschaft

Bereits vor Jahren hatten der indische Reifenhersteller Modi Tyre Company und Continental ein Joint Venture unterhalten und hatte der deutsche Konzern einen vielversprechenden Versuch unternommen, im asiatischen Subkontinent Fuß zu fassen. Dass es nicht über Ansätze hinaus ging, hatte eher mit der Schwäche Modis im indischen Reifenmarkt zu tun: Vormals auf Augenhöhe mit den heutigen drei Marktführern Apollo Tyres, MRF und J.K. Tyre (laut Tire Business die Nr. 17, 18 und 23 im weltweiten Ranking) wurde Modi trotz eines Marktanteils von damals 14 Prozent „durchgereicht“ und kam die Produktion im Werk Modinagar (bei Meerut) schließlich in 2001 zum Erliegen. Jetzt soll das Joint Venture wiederbelebt werden, schreibt der indische Business Standard (Kalkutta).

Modi habe demnach knapp fünf Millionen Euro investiert, um die Produktion wieder aufzunehmen. Es sollen dem Pressebericht zufolge 1,1 Millionen Lkw-Reifen und Schläuche der Marke Continental jährlich in Modinagar hergestellt werden, in den 90er Jahren stand noch „Modi Continental“ auf der Seitenwand. Das jetzt revitalisierte Joint Venture zwischen beiden Partnern sei rein technischer Natur, heißt es, und beinhalte keinerlei Beteiligung Continentals an Modi.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.