OmniBib Serie 70: Im Dienst einer ertragreichen Landwirtschaft

Zeitersparnis auf Straße und Feld, weniger Kraftstoffverbrauch, schonende Bearbeitung des Ackerbodens, ausgezeichnete Traktion auf allen Böden – höhere Lebensdauer und bis zu 14 Prozent (im Vergleich zu einem Standardreifen AgriBib mit 1,9 bar Reifeninnendruck) mehr Tragfähigkeit als Standardreifen der Serie 85: Mit diesen umfassenden Qualitäten will Michelin durch den neuen OmniBib Maßstäbe setzen.
Der Name steht für die Vielseitigkeit des neuen Reifens, in Serie 70 eignet er sich gleichermaßen für den Einsatz auf dem Feld, auf dem Hof oder der Straße. Durch die längere und breitere Bodenaufstandsfläche als Standardreifen verringert der neue Landwirtschaftsreifen den Dieselverbrauch und beschleunigt die Arbeit. Obwohl er höhere Lasten transportieren kann, schont er den Ackerboden. Er verspricht nicht nur hohen Fahrkomfort, sondern auch eine Verbesserung des Fahrverhaltens der landwirtschaftlichen Maschinen.
Standardreifen der Serie 85 lassen sich ohne Felgenwechsel durch einen 70er OmniBib ersetzen, so Michelin. Die Nachfrage nach Reifen der 70er Serie für Schlepper mit 70 bis 180 PS wächst ständig. Der Trend dürfte sich nach Einschätzung des Unternehmens in den kommenden Jahren sogar noch verstärken. Vor dem Hintergrund steil ansteigender Rohstoffkosten von Viehfutter bis hin zu Kraftstoffen wie Diesel soll der OmniBib Serie 70 Landwirten ermöglichen, die Kosten zu senken und die Betriebsabläufe zu optimieren.
Die größere Bodenaufstandsfläche des OmniBib Serie 70 trägt dazu bei, den Schlupf und die Tiefe der Fahrspuren zu verringern und leistet so einen wichtigen Beitrag, den Treibstoffverbrauch zu senken. Die größere Aufstandsfläche und die ausgesprochen hohen Stollen verleihen dem Reifen aber auch mehr Grip. Je besser die Traktion, desto niedriger der Schlupf. Schlupfverringerung bedeutet einen wesentlichen Fortschritt, denn übermäßiger Zugkraftverlust, also das „Durchdrehen“ der Reifen, verschwendet Energie, schadet dem Boden und beansprucht den Motor stärker. Zudem fährt der Schlepper bei schlechter Haftung langsamer.Die niedrige Spurtiefe des OmniBib Serie 70 gewährleistet eine deutliche Produktivitätssteigerung, indem sie eine höhere Geschwindigkeit bei Arbeiten wie Düngen und Spritzen erlaubt und ein gleichmäßiges Wurzelwachstum und gute Arbeitsbedingungen bei der Ernte gewährleistet.
Ein Landwirt, der 150 Hektar mit einem 150 PS starken Schlepper bewirtschaftet, spart allein bei den Zugkraftarbeiten jährlich 200 Euro, wenn der Schlupf um zwei Prozentpunkte verringert wird, rechnet Michelin vor. (Bei einer Schlupfreduzierung von 14 auf zwölf Prozent und einem Verbrauch von 30 l/St zu 0,90 €/l, bei einem Lohnkostenansatz von 25 Euro/St., einem 3-Scharr-Pflug mit 1,23 Meter Arbeitsbreite und 6 km/h Arbeitsgeschwindigkeit.) Schließlich erleichtert der Felgenhornschutz im Wulstbereich des OmniBib Serie 70, der bei der Montage nicht störend wirkt, die Übertragung der Zugkraft und verringert die Gefahr des Durchdrehens der Felge im Reifen.
Die besondere Gummimischung im Laufflächenbereich und die besonders widerstandsfähigen Stollen mit spezifischer Form gewährleisten einen gleichmäßigen Abrieb. Dadurch ist der Pneu besonders langlebig und behält seine Leistungsmerkmale während der gesamten Lebensdauer.
Seit 2006 erproben niederländische, italienische und französische Landwirte Prototypen des OmniBib Serie 70 in der Praxis und bei starker Beanspruchung. In den zwei Erprobungsjahren analysierten die Techniker von Michelin das Verhalten des Reifens und sammelten Informationen bei den Nutzern vor Ort. Insgesamt bewältigten die Vorserienreifen dabei mehr als 26.000 Betriebsstunden und 530.000 Straßenkilometer.
Der OmniBib Serie 70 beweise, heißt es, dass ein Reifen gleichzeitig hohe Lasten tragen und den Boden schonen kann. Eine Folge des geringen Reifeninnendrucks ist eine große Aufstandsfläche. Resultat ist eine gute Verteilung des Bodendruckes, was wiederum die Verdichtung des Erdreichs und die Beschädigung von Pflanzen verringert.
Michelin ist bestrebt, den Landwirten eine besonders bodenschonende Ackerbearbeitung zu ermöglichen und rüstet den OmniBib Serie 70 deshalb mit einem abgerundeten Schulterdesign und ähnlichen Stollen aus, welche sich bereits bei dem XeoBib und dem MultiBib bewährt haben. Die Stollen dringen weniger tief in die Erde ein und reinigen sich leichter.
Fahrkomfort
Der OmniBib Serie 70 dämpft Bodenunebenheiten wirkungsvoll und steigert so den Komfort für den Fahrer spürbar, ohne dass dies zu Lasten des Fahrverhaltens geht. Die Michelin-Ingenieure entwickelten eine geschmeidige Karkasse, die bei senkrechten Bewegungen nachgibt, bei seitlichen Bewegungen jedoch fahrststabil bleibt. Das gute Fahrverhalten werde besonders bei Kurvenfahrten geschätzt, so der Hersteller. Schließlich ist der OmniBib Serie 70 der einzige Reifen der Serie 70 im Markt, welcher mit 1,6 bar Innendruck bis zu 65 km/h Höchstgeschwindigkeit ermöglicht.
Der OmniBib der Serie 70 bietet sich für Allroundschlepper zwischen 70 und 180 PS an, die vor allem im Ackerbau und der Viehzucht zum Einsatz kommen. Mit ihm deckt Hersteller Michelin mit seinem Reifenprogramm nun das gesamte Einsatzspektrum der Landwirtschaft ab: Der XeoBib Serie 60 Ultraflex, der MultiBib Serie 65 und der AgriBib Serie 85 komplettieren die Schlepperreifenfamilie. Seit September 2008 wird der OmniBib von den meisten namhaften Herstellern auch Schritt für Schritt als Erstausrüstung angeboten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.