Amerikanische BFGoodrich-Fabriken leiden unter Marktschwäche

Unter der Marktschwäche in Nordamerika haben jetzt auch vermehrt Fabriken zu leiden, die dem Michelin-Konzern zuzurechnen sind. In den BFGoodrich-Werken Fort Wayne (Indiana), Opelika und Tuscaloosa (beide Alabama), in denen jeweils Pkw- und LLkw-Reifen hergestellt werden, werden insgesamt rund 1.500 Mitarbeiter zeitweise nicht benötigt und wird das Fertigungsvolumen zurückgefahren. Zwar werden Einzelheiten über die Lage in den drei genannten Fabriken nur bruckstückhaft in den jeweiligen lokalen Medien vermeldet, insgesamt dürften sich die Maßnahmen aber wenigstens bis zum Ende des Jahres hinziehen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.