Metzeler 6Days Extreme dominiert auch 2008 im Enduro-Rennsport

Im harten Enduro-Rennsport führt kaum ein Weg an ihm vorbei: Auch in diesem Jahr dominierte der Offroad-Wettbewerbsreifen „6Days Extreme“ von Metzeler wieder die internationalen und nationalen Meisterschaften und trug seine Fahrer zu drei Weltmeister- und mehreren deutschen Meistertiteln. Nach 16 schweren Wertungsläufen – vom eisigen Saisonauftakt im schwedischen Östersund Mitte März bis zum Saisonfinale am 12. Oktober 2008 in Mende (Frankreich) – standen schließlich die Champions in der Enduro-WM 2008 fest: Mika Ahola auf seiner Honda und Ivan Cervantes (KTM) fuhren in der Königsklasse „E1“ einen lupenreinen Doppelsieg für Metzeler ein. Gleiches gelang in der „E3“-Kategorie: Hier lagen die KTM-Fahrer Samuli Aro und Marko Tarkkala auf den Top-Plätzen. In der „E2“-Klasse siegte Yamaha-Pilot Jonny Aubert vor den beiden Metzeler-bereiften KTMs von Juha Salminen und Alessandro Belometti.

Einen weiteren WM-Titel konnte Thomas Oldrati einheimsen: Auf seiner 6Days Extreme-bereiften KTM holte der 19-jährige Italiener den WM-Titel in der Junioren-Klasse. Da wundert es nicht, dass Metzeler-Fahrer auch im deutschen Endurosport das Feld dominieren: Nach dem siebten von acht DM-Läufen führen Metzeler-Pilotinnen und Piloten in allen sieben Wertungskategorien. Mit Mike Hartmann (E1-Klasse) und Markus Kehr (E2-Klasse und Championat) stehen die Sieger in drei Klassen bereits fest.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.