Lassa: Neue Produkte und ein runder Geburtstag

Wenn Lassa ein Wein wäre, müsste man das Jahr 2008 als einen großen Jahrgang bezeichnen. Nicht nur, dass die türkische Reifenmarke, die gemeinsam unter dem Dach eines Joint Ventures zwischen der Sabanci-Gruppe und Bridgestone (Brisa Bridgestone Sabanci) gefertigt wird, heuer 20 Jahre besteht. Das Gemeinschaftsunternehmen hat sich gleichzeitig auch um die Erneuerung ihres Markenauftritts und ihres Images gekümmert und darüber hinaus neue, wichtige Produkte für den hiesigen Markt präsentiert. Und wie das Unternehmen ankündigt, stehen weitere Neuerungen bevor.

Was die Neuvorstellungen betrifft, so ist der „Impetus Revo”, der erstmals im Februar gezeigt wurde, mit Sicherheit der bedeutendste neue Reifen im Lassa-Portfolio. Wie Gökhan Cüceloğlu, Direktor für Marketing und Business Development bei Brisa, betont, wende sich der Impetus Revo an das mittlere und obere Pkw-Segment. Folglich haben die Entwickler großen Wert auf die Komfort- und Sicherheitseigenschaften des Reifens gelegt. Vergleichstests (mit Reifen der Größe 225/45 R17) auf einem Bridgestone-Testgelände in Japan hätten die Überlegenheit des Impetus Revo in Sachen Komfort gezeigt. Auch andere Leistungsparameter wie der Grip auf Nässe sowie auf trockenen Straßen und die Geräuschemissionen des Reifens zeigten die hohen Standards, an denen Lassa seinen neuen Reifen misst.

Der Impetus Revo ist mit einem asymmetrischen Laufflächendesign ausgestattet, wobei die Innenseite der Lauffläche die Fahrstabilität auf nassem Untergrund gewähren soll, während die Außenseite das Trockenhandling übernimmt. Was die Leistungsfähigkeit des Impetus Revo bei fortgeschrittener Abnutzung betrifft, so hätten auch hier eigene Tests gezeigt, dass nur ein „sehr minimaler” Leistungsabfall bei einer zur Hälfte abgenutzten Lauffläche festzustellen ist, so Cüceloğlu. Den neuen Impetus Revo gibt es seit diesem September in 14 Dimensionen; bis Ende des kommenden Jahres sei ein Sortiment mit immerhin 53 Dimensionen vorgesehen.

Ebenfalls neu im Lassa-Sortiment ist der Winterreifen „Snoways Era”, den es in den gängigen Größen zwischen 14 und 18 Zoll geben wird. Die meisten Dimensionen seien bereits zur aktuellen Winterreifensaison verfügbar; bis Ende 2009 sei das Sortiment dann komplett. Lassa habe sich bei der Entwicklung des neuen Snoways Era gleichzeitig um die Fahreigenschaften auf trockener wie auch nasser/verschneiter winterlicher Fahrbahn gekümmert. „Die Wetterbedingungen im Winter ändern sich auch in Europa durch die weltweiten Klimaveränderungen. Dies ist für unsere Entwicklungsarbeit wichtig.” Das laufrichtungsgebundene Profil sei daher einerseits mit einer hohen Anzahl zickzackförmig angeordneter Profilblöcke ausgestattet. Andererseits sei auch die Anordnung und Formung der Lamellen optimiert worden, um maximalen Grip auf Schnee und Eis zu gewähren, ohne dabei die Stabilität der einzelnen Profilblöcke zu gefährden.

Im kommenden März sollen diese beide Produkte durch eine weitere Neuerung ergänzt werden, und zwar den „Competus H/L”. Dieser neue Reifen für allradgetriebene Fahrzeuge sei auf 80 Prozent Straßengebrauch und 20 Prozent Offroadgebrauch ausgelegt. Wie Brisa ankündigt, seien zehn Größen mit dem Speedindex H vorgesehen. Höhere Geschwindigkeiten werden möglich, wenn der türkische Hersteller zu einem späteren Zeitpunkt den „Competus HP” einführen wird; ein genauer Termin für die Markteinführung dieses High-Performance-SUV-Reifens ist noch nicht bekannt. Weitere neue Produkte, die kurz vor der Markteinführung stehen, sind der „Competus Winter”, der „Post Winterra” (für Llkw) und der „Post Impetus”.

Neue Reifen und neues Image

Neben diesen neuen Produkten, mit denen Brisa seine Marktbedeutung europaweit noch weiter ausbauen will, hat sich der türkische Hersteller in diesem Jahr intensiv mit einem Relaunch des eigenen Markenauftritts gekümmert. „Für Lassa war das Jahr 2008 ein überaus wichtiges”, sagt auch Serdar Demirdağ, der als Marketing und Sales Assistant General Manager tätig ist. Einer der wichtigsten Meilensteine in der Weiterentwicklung des eigenen Markenauftritts war der Relaunch des Lassa-Logos im April rechtzeitig zur Reifenmesse in Essen. Da das alte Logo bereits 1974 eingeführt und folglich am Markt bestens etabliert war, habe man sich die Entscheidung eines Relaunches nicht leicht gemacht, so Demirdağ weiter. Mit dem neuen Logo habe man aber das „neue Lassa” widerspiegeln wollen. Gemeinsam mit dem neuen Markenauftritt hat der türkische Hersteller auch eine neue Internetseite online gestellt, die unter www.lassa-international.com zu finden ist. „Mit unserer neuen Website haben wir die Möglichkeit, unsere Marke und unsere Produkte den Kunden in aller Welt vorzustellen”, so Demirdağ weiter.

Während der vergangenen vier Jahre hat Brisa beträchtliche Mittel in die Erweiterung der eigenen Produktionsstätte in der Türkei investiert und verfügt heute über eine Jahreskapazität in Höhe von zehn Millionen Reifen, wie Brisas General Manager Bülent Savas erläutert. Vor dem Hintergrund sich verschiebender geografischer Schwerpunkte auf dem internationalen Reifenmarkt weg von Europa und Amerika hin zu Märkten wie China und Indien kündigt der General Manager gleichzeitig an, Brisa wolle sich künftig noch mehr um eben diese aufstrebenden Märkte kümmern, wozu auch die Erstausrüstung gehören soll. Aktuell liefere das Unternehmen bereits in 54 Länder weltweit, wobei zu Kunden in acht dieser Länder erst im aktuellen Jahr Handelsbeziehungen aufgenommen wurden. 30 Prozent der unter dem Brisa-Dach gefertigten Reifen sind Reifen der Marke Lassa, erläutert Demirdağ. In den vergangenen sechs Jahren habe sich der Absatz der Marke Lassa um rund 40 Prozent erhöht.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.