Reifenschmuggel auch in Indonesien

Das Problem geschmuggelter Reifen erfasst in Südostasien immer mehr Länder. Im August gingen in Indonesien die Zahlen des offiziellen Absatzes von Reifen um vier Prozent zurück. Dies begründet der nationale Reifenherstellerverband mit einer Flut von Billigreifen aus China und Indien, die als Schmuggelware ins Land schwappt. Im Juli haben die einheimischen Reifenhersteller noch 3,89 Millionen Stück gefertigt, im August noch 3,7 Millionen. Die illegal eingeführten und teilweise nicht den indonesischen Standards entsprechenden Reifen würden um zehn bis 30 Prozent günstiger in den Markt gebracht als heimische Fertigung.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.