Magneti Marelli künftig auch im Stoßdämpfergeschäft

Der italienische Zulieferer Magneti Marelli gehe in Europa mit Nachrüst-Stoßdämpfern an den Start, so „kfz-betrieb online“ unter Berufung auf Peter Paesen, Geschäftsführer der Magneti Marelli Aftermarket GmbH. Das Unternehmen, das vor allem für Elektronik und Lichttechnik bekannt ist, hat vor etwa zehn Jahren den südamerikanischen Stoßdämpferlieferanten Cofab übernommen, der vor allem auf dem Heimatmarkt aktiv war, schreibt der Online-Dienst. Aus einem neuen Werk in Polen beliefere Magneti Marelli nun vor allem den Fiat-Konzern, aber auch Kunden wie Opel oder Ford mit Erstausrüstungsprodukten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.