Österreichischer Spritsparwettbewerb mit Michelin als Partner

Mit einem Verbrauch von nur 2,98 Litern auf 100 Kilometer mit einem serienmäßigen VW Golf TDI Blue Motion hat der Tiroler Hannes Fallunger den von Michelin finanziell unterstützten landesweiten Spritsparwettbewerb 2008 in Österreich gewonnen und konnte als Prämie den Golf gleich mit nach Hause nehmen. „Die Aktion vermittelt Autofahrern praxisnah, welches Potenzial im vernünftigen Umgang mit dem Gaspedal steckt. Das passt perfekt zu den Unternehmenswerten von Michelin“, erklärt Dieter Freitag, Direktor Michelin Deutschland, Österreich und Schweiz, das Engagement des Reifenherstellers, der die „Achtung vor der Umwelt“ bereits seit vielen Jahren als Unternehmensprinzip fest verankert und in der Charta „Leistung und Verantwortung“ fixiert hat. Insofern soll die Unterstützung von Österreichs Spritsparwettbewerb 2008 die selbst auferlegte Verpflichtung von Michelin unterstreichen, die Kohlendioxidemissionen kontinuierlich zu senken.

Um dieses Ziel zu erreichen, betrachtet das Unternehmen eigenen Worten zufolge die Umweltverträglichkeit seiner Produkte über den gesamten Lebenszyklus – von der Entwicklung und Fertigung über die Nutzungsphase bis zum Recycling – und reduziert kontinuierlich den Rollwiderstand bei allen neu entwickelten Reifen, um so die Umwelt zu entlasten. Als Beispiel für diese Bemühungen wird der „Energy Saver“ hervorgehoben, der bei Michelin bereits die vierte Generation von „grünen“ Reifen verkörpert. Seit 1992 setzt der Konzern konsequent auf Spritsparreifen, sodass mithilfe der seither weltweit 600 Millionen verkauften Reifen mehr als zehn Milliarden Liter Kraftstoff eingespart und über 25 Millionen Tonnen Kohlendioxid weniger in die Atmosphäre gelangt sind. Die entspreche rund um den Globus einer Einsparung von 43,9 Litern Kraftstoff pro Sekunde sowie 109,14 Kilogramm Kohlendioxid pro Sekunde während der vergangenen 16 Jahre durch rollwiderstandsoptimierte Michelin-Reifen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.