CGS Reifen Deutschland präsentiert sich auf dem ZLF in München

CGS Reifen Deutschland zeigt auf dem Zentral-Landwirtschaftsfest (ZLF) in München, das seit letztem Samstag und bis zum 28. September stattfindet, Landwirtschaftsreifen der Marken Continental und Mitas. Am Stand auf dem Freigelände N/09 sind die Neuheiten der Marke Continental zu sehen: der SuperVolumeTyre und der AC 75. Von der Marke Mitas wird der neue 65-%-Niederquerschnitts-Treibradreifen Mitas RD-03 präsentiert.

„Zu dem diesjährigen ZLF präsentieren wir unser starkes Sortiment an Landwirtschaftsreifen für das Gründland“, erläutert Gerd Schulterobben, Leiter Ersatzgeschäft bei CGS Reifen Deutschland. „Hier ist zuallererst einmal unsere Neuheit im 70er Segment zu nennen: Der Continental AC 75 mit einem 75-%-Querschnitt verfügt bei gleichen Abmessungen über höhere Tragfähigkeiten als im 70er Segment marktüblich.“ Der AC 75 ist gut geeignet für Grünlandeinsätze, denn aufgrund des runden Schulterdesigns und der abgerundeten Stollenkanten wird die Grasnarbe geschont. „Der AC 75 wird seit der Einführung im Frühjahr diesen Jahres stark im Markt nachgefragt, daher versprechen wir uns bei der Messe ebenfalls eine großes Interesse.“ Neben dem AC 75 wird auch der bekannte Grünlandreifen ContiContract AC 70 G präsentiert. Die große und breite Stollenfläche des AC 70 G schont Boden und den Pflanzenbestand.

CGS Reifen Deutschland zeigt die Neuheit der Marke Mitas: Der Mitas RD- 03 für Hochleistungstraktoren bis 200 PS ist zugelassen bis 65 km/h. Der Radial-Traktorreifen hat im Vergleich zu 70-%-Radialreifen bis zu 40 Prozent höhere Zugkräfte in Vergleichstests gezeigt, was zu einem deutlich reduzierten Kraftstoffverbrauch bei der Bodenbearbeitung führt. Die größere Bodenaufstandsfläche bewirkt eine bessere Bodenschonung und führt zu höheren Hektarerträgen. Die hohe Tragfähigkeit des Reifens steuert außerdem zu seiner hohen Wirtschaftlichkeit bei. Der Mitas RD-03 bietet verglichen mit der 70er Serie eine noch bessere Kraftübertragung und größeren Fahrkomfort sowohl in ebenem Gelände als auch in Hanglagen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.