„Ecopia”-Reifen sollen auch außerhalb Japans angeboten werden

Vor rund einem Jahr hatte Bridgestone unter dem Namen „Ecopia EP10“ den ersten Vertreter einer neuen Generation von rollwiderstandsoptimierten Spritsparreifen vorgestellt, dieses Modell allerdings bislang ausschließlich im Heimatland Japan verkauft. Wie Bloomberg unter Berufung auf Aussagen von Takashi Tomioka, Direktor Produktstrategie Reifen bei Bridgestone, berichtet, will der Reifenhersteller seine „Ecopia“-Produktlinie, mit der sich der Kraftstoffverbrauch eines entsprechend bereiften Fahrzeuges um bis zu fünf Prozent senken lassen können soll, nun offenbar aber auch in anderen Märkten wie beispielsweise dem nordamerikanischen sowie europäischen anbieten. Bei dem Unternehmen gehe man davon aus, dass die Nachfrage nach Reifen im Ersatzgeschäft sich nicht wesentlich verändern wird, die Kunden in Zukunft aber bereit sein werden, für mehr Kraftstoffeffizienz einen höheren Preis zu zahlen. Laut Bloomberg kostet ein „Ecopia“-Reifen (15 Zoll) im Reifenhandel in Tokio den Autofahrer 20.700 japanische Yen (etwa 135 Euro), während für einen vergleichbaren „normalen“ Reifen gleicher Größe aus der Bridgestone-Produktpalette 16.800 Yen (rund 110 Euro) zu zahlen seien.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.