Weitere Zuschüsse für Kumhos US-Werk

Derzeit errichtet der koranische Reifenhersteller Kumho Tires in Macon (Georgia/USA) sein erstes Reifenwerk außerhalb Asiens und kann sich nun über die bisher bereits bekannte Subventionssumme von 12,5 Millionen US-Dollar hinaus, mit welcher der Neubau von der Öffentlichen Hand gefördert wird, unerwartet über zusätzliche Finanzspritzen freuen. Zwar sind die von www.macon.com in Erfahrung gebrachen Summen von knapp 220.000 sowie 500.000 US-Dollar gemessen am Gesamtinvestitionsvolumen des 165-Millionen-Dollar-Projektes nicht viel, aber Kleinvieh macht bekanntlich auch Mist. Wie es bei dem Internetinformationsdienst weiter heißt, stammen die Mittel einerseits von der Economic Development Administration des US Department of Commerce sowie andererseits aus dem Employment Incentive Program des Georgia Department of Community Affairs.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.