Vee Rubber will mehr sein als nur ein Nischenanbieter

Dienstag, 9. September 2008 | 0 Kommentare
 

Im Windschatten der boomenden Kfz-Branche gewinnt auch der Zuliefersektor Thailands zunehmend an Dynamik. Der familiengeführte, 1977 gegründete kleinere Reifenhersteller Vee Rubber (Sitz in Bangkok, Fabrik in Muang Smutsakorn) war in der Vergangenheit in den internationalen Märkten eigentlich beschränkt auf Bereifungen für kleinere motorisierte Zweiräder (Scooter, Mopeds, MotoCross etc.) sowie ATVs und Karts aufgefallen, will jetzt aber in die Ausweitung seiner Kapazitäten und vor allem in das Produktportfolio investieren.

So wurde erst vor einigen Monaten in Thailand ein selbstentwickelter Pkw-Reifen unter dem Namen „City Star V2“ vorgestellt und steht auch die Aufnahme von LLkw- und Lkw-Reifen in das Produktportfolio an. Ein derzeit laufendes Entwicklungsprojekt ist in zwei Phasen aufgeteilt, wobei die eine Hälfte der Mittel bis Ende 2008 und die andere Hälfte in den kommenden Jahren in die Steigerung des Outputs von Kfz-Reifen investiert werden soll. Im Vordergrund wird dabei die Versorgung der Exportmärkte in Asien, Afrika sowie Nord- und Südamerika stehen.

Schlagwörter:

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *