Verminderungen von CO2-Emissionen bei Michelin in Bad Kreuznach

Der Europaparlamentarier Dr. Werner Langen, Mitglied im EU-Ausschuss für Energie, Forschung und Energie, war diese Woche zusammen mit der Bundestagsabgeordneten Julia Klöckner zu Michelin nach Bad Kreuznach gekommen, um sich über das Umwelt-Engagement des Reifenherstellers an der Nahe zu informieren. Michelin vermindert hier die CO2-Emissionen kontinuierlich durch innovative Technologien und effiziente Energiesparmaßnahmen im Fertigungsbereich. Mit innovativen Technologien und effizienten Energiesparmaßnahmen hat der Standort Bad Kreuznach die CO2-Emissionen seit 2005 um über 16.000 Tonnen pro Jahr vermindert. Zu den herausragenden Umweltprojekten zählen eine Dach-Fotovoltaikanlage, die Inbetriebnahme einer Kraft-Wärme-Kopplungsanlage und eine im Februar des Jahres eingeweihte innovative Anlage zur Energierückgewinnung aus Prozessdampf.

Michelin produziert seit 1966 Reifen in Bad Kreuznach. Mehr als 1.500 Mitarbeiter fertigen 2008 über acht Millionen Pkw- und Leicht-Lkw-Reifen sowie Kautschukmischungen, Textil- und Stahlcord. An der Nahe wird außerdem der Energy Saver gefertigt: Über eine Laufleistung von 40.000 Kilometern spart der neueste Energiesparreifen von Michelin 120 Euro und 280 Kilogramm CO2.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.