Silvio-Tronchetti-Provera-Stiftung: „Grüner Reifen“ für China

Die Silvio-Tronchetti-Provera-Stiftung und die Shandong-Universität in Jinan (China) haben ein Forschungsabkommen zur Entwicklung einer neuen Generation ökologischer Reifen unterzeichnet. Die Forscher der Universität werden mit dem Forschungs- und Entwicklungszentrum der Pirelli-Gruppe in China zusammenarbeiten, um Reifen mit einem niedrigen Rollwiderstand herzustellen mit dem Ziel, den Treibstoffverbrauch von Fahrzeugen zu senken. Das Projekt ist Teil der vom italienischen Unternehmen bereits seit einiger Zeit unternommenen Aktivitäten zur Erforschung und Entwicklung zunehmend „ökokompatibler“ Reifen. Dazu gehöre zum Beispiel der neue „Cinturato“, der Anfang 2008 in Europa vorgestellt wurde. Das italienisch-chinesische Abkommen beinhaltet auch zwei gemeinsame Forschungsinitiativen, die auf die Schaffung konsistenterer Laufflächenmischungen und die Erforschung der Niedertemperatur-Vulkanisation für Reifen abzielen.

An der Initiative werden junge Wissenschaftler der Fakultät sowie Studenten, Graduierte und Doktoranden der chinesischen Universität teilnehmen. Geleitet werden die Studien von Professor Zhao Guoqun, dem Dekan des Instituts für Materialwissenschaft und Technologie an der Shandong-Universität, von Maurizio Boiocchi, dem Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Pirelli Tyre, und von Alexander Bregantim, dem Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Pirelli Tyre in China. Das einjährige Forschungsprojekt wird in den Laboratorien der Universität durchgeführt, mit Unterstützung der industriellen Infrastruktur von Pirelli in Shandong. Die Shandong-Universität in Jinan, die 1901 gegründet wurde, ist eine der renommiertesten chinesischen Universitäten im Bereich Mathematik und Materialwissenschaft. Über 40.000 Studenten studieren oder promovieren dort.

Das Forschungsabkommen sieht Pirelli als Beweis für die feste Verwurzelung in der Provinz Shandong, wo der Konzern seit ungefähr drei Jahren mit Fertigungsanlagen vertreten ist. Im Großraum Yanzhou werden Reifen für Pkw und Nutzfahrzeuge hergestellt. Außerdem zeigt es, wie viel Bedeutung das Unternehmen den Talenten am Standort und den Universitätseinrichtungen beimisst, an denen diese Nachwuchstalente ausgebildet werden. In der Fabrik wurden circa 2.000 Arbeitsplätze für Menschen geschaffen, die hauptsächlich aus der Provinz Shandong stammen. Nach Investitionen von über 200 Millionen US-Dollar in den letzten drei Jahren ist Pirelli der wichtigste internationale Reifenhersteller und eine der größten Firmen in der Provinz.

Die Silvio-Tronchetti-Provera-Stiftung wurde 2001 ins Leben gerufen, um die Forschung in den Sektoren Wirtschaft, Wissenschaft und Technik zu fördern, ebenso wie in anderen Bereichen, die für die industrielle Entwicklung von Interesse sind. Der Schwerpunkt liegt auf der Ausbildungsförderung junger Talente auf diesen Gebieten. Mit dem jüngsten Forschungsabkommen setzt die Stiftung ihre Politik zur Zusammenarbeit und gemeinsamen Entwicklung mit internationalen Universitäten fort, nach den Gemeinschaftsprojekten mit der Universiy of California in Berkeley und der Universität von Craiova in Rumänien. Zu den Partnerunternehmen der Stiftung zählen neben Pirelli auch Cisco und STMicroelectronics.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.