Konflikt auf liberianischer Firestone-Plantage beigelegt

Der sich über Jahre hinziehende und manchmal blutig ausgetragene Konflikt zwischen den Arbeitern auf der gigantischen Firestone-Plantage im Afrika-Staat Liberia und dem Arbeitgeber (einer Bridgestone-Gesellschaft) scheint endgültig beigelegt. Die Gewerkschaft Firestone Agricultural Workers Union of Liberia (FAWUL), die die Interessen von mehr als 4.000 Plantagenarbeiter vertritt, und das Management haben eine Vereinbarung getroffen, die Gehaltserhöhungen für die Arbeiter, die den Latex gewinnen, von 24 Prozent beinhaltet und das tägliche Arbeitspensum um 20 Prozent auf 150 Kautschukbäume verringert. Außerdem hat sich der Arbeitgeber verpflichtet, in die Wohnhäuser auf der Plantage und in die Erziehung der dort lebenden Kinder zu investieren.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.