Goodyear auf dem „Fendt-Saaten-Union-Feldtag“

Goodyear wird am 28. August 2008 am „Fendt-Saaten-Union Feldtag“ auf dem Hofgut Wadenbrunn seine Produkte präsentieren. Der Reifenanbieter wird auf seinem Stand das Produktportfolio der Optitrac-Familie, die mittlerweile über 400 OE-Freigaben von Fahrzeugherstellern (unter anderem auch von Fendt) hat, und ein gemeinsames Forschungsprojekt der Unternehmen Fendt, Kistler, Goodyear und dem Institut für Agrartechnik der Universität Hohenheim zeigen. Über 80 Landtechnikfirmen werden auf dem 20.000 Quadratmeter großen Gelände ihre Produkte während des Fendt-Saaten-Union Feldtag auf dem Hofgut Wadenbrunn vorstellen. Goodyear legt den Schwerpunkt auf Optitrac-Farmreifen: Ein absolutes Highlight am Stand ist ein Fendt 936 Vario Allradtraktor. Dieses Fahrzeug dient der Grundlagenforschung. Die Unternehmen Fendt, Kistler, Goodyear und das Institut für Agrartechnik der Universität Hohenheim haben das Fahrzeug so modifiziert, dass Kräfte, die auf Reifen, Felgen und Fahrzeugaufbau wirken, gemessen und untersucht werden können.

Zu diesem Zweck wurde der Fendt 936 Vario Allradtraktor mit neu konstruierten Kistler 6-Komponenten-Messfelgen und Goodyears Farmreifen Optitrac R+ in den beiden Dimensionen 650/65R34 vorne und 710/75R42 auf der Hinterachse ausgerüstet. Das komplette Setup des Forschungsprojekts wird auf dem „Fendt-Saaten-Union Feldtag“ bei Goodyear zu sehen sein. Selbstverständlich sind auch Mitarbeiter der Universität Hohenheim vor Ort, um dem interessierten Fachpublikum Informationen zu geben. Genauso wie die Experten von Goodyear, die alle Fragen rund um das Thema Farmreifen beantworten werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.