Monroe-Stoßdämpfer sollen bei Nutzfahrzeugen reüssieren

Automobilzulieferer Tenneco Inc., der Hersteller von Monroe-Stoßdämpfern, gibt anlässlich der Automechanika in Frankfurt bekannt, zukünftig verstärkt in den Nutzfahrzeugmarkt investieren zu wollen. Auf Basis langjähriger OE-Erfahrung will der Stoßdämpferspezialist jetzt seine Marktpotentiale im Nutzfahrzeugsektor mit der Marke Monroe Magnum ausbauen. Ein wichtiger Bestandteil der Produktpolitik ist ein speziell für diese Marke entwickeltes Schulungsprogramm für Nutzfahrzeugwerkstätten, das Teil des 4T-Trainingsprogramms (4T – „Tenneco Train The Trainer“) ist. Dieses stellt Tenneco auf der diesjährigen Automechanika neben der Magnum-Produktpalette erstmals vor.

Als ein Marktführer für Fahrwerkssysteme bietet Tenneco Kunden und Werkstätten nicht nur eine breite Produktpalette in OE-Qualität, sondern ebenfalls ein umfassendes Serviceprogramm. Dieses besteht aus den neu entwickelten Trainingsmodulen speziell für Nutzfahrzeugwerkstätten sowie Marketing- und Vertriebsangeboten. Die Erfahrung hat gezeigt, dass der Bedarf der Werkstätten an spezifischen Schulungen der Mitarbeiter besonders im Nutzfahrzeugbereich sehr hoch ist. In den praxisnahen Trainings können sich Werkstattmitarbeiter technisches Know-how und Beratungskompetenz jetzt auch in diesem Segment aneignen.

Die 4T-Trainingsmodule vermitteln beispielsweise einen Überblick über Funktion, Aufbau und Zusammenbau der Monroe-Stoßdämpfer. Ein spezieller Trainingskoffer berücksichtigt die Anforderungen an die Mechaniker der Nutzfahrzeugwerkstätten. Der Koffer beinhaltet einzelne Komponenten eines Achsstoßdämpfers, die die wesentlichen Qualitätsvorteile von Monroe demonstrieren sollen. Darüber hinaus werden Werkstätten mit einem digitalen Teilekatalog, aktuellem Verkaufsförderungs- und POS-Material unterstützt. Werksführungen, Broschüren und Kundenveranstaltungen bieten weitere Informationsmöglichkeiten.

Tenneco ist bei allen großen Herstellern vertreten und verfügt über eine große Abdeckung von Monroe-Magnum-Stoßdämpfern im Nutzfahrzeugsegment, beispielsweise für alle Fahrerkabinen von Volvo und DAF. „Seit bereits 25 Jahren sind wir exklusiver Erstausrüster für Fahrerkabinen von DAF und Volvo und beliefern darüber hinaus auch alle anderen namhaften Hersteller. Nun ist es Zeit, diesen wichtigen Markt zu stärken. Dabei kommt uns unsere langjährige OE-Kompetenz zugute“, hebt Dimitris Kalligeris, Sales Manager Heavy Duty Europa, hervor.

Weiterhin ist Tenneco der einzige Lieferant von Sitzdämpfern im Aftermarket und will sein gesamtes Portfolio kontinuierlich ausbauen: „2008 haben wir hundert neue Artikelnummern in den Markt gebracht. Dabei lag der Fokus in Europa dieses Jahr besonders auf MAN-/Mercedes-Applikationen für Deutschland, Österreich und die Schweiz“, ergänzt Eric Van Schuerbeeck, Group Product Manager Fahrwerkstechnik Aftermarket.

Schon in 2007 erzielte Tenneco in Osteuropa, den Benelux-Ländern, im Mittleren Osten, Italien und Portugal steigende Umsätze im Nutzfahrzeugmarkt. Nun will der Fahrwerksspezialist die Nutzfahrzeugmarke Monroe Magnum auch in Deutschland, Frankreich, Spanien, Skandinavien und Indien forcieren. Für 2010 strebt Tenneco mit den Monroe-Magnum-Stoßdämpfern die zweite Position im Markt an.

Das Monroe-Magnum-Portfolio umfasst Stoßdämpfer für schwere Nutzfahrzeuge, Anhänger, Sitze, Achsen und Fahrerkabinen. Alle Produkte verfügen über ein hochtemperaturbeständiges Dichtungssystem, fest eingeklebte Einzelbuchsen sowie teilsynthetische Hydraulikflüssigkeit und erfüllen damit die strengen Anforderungen der Erstausrüstung.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.