Zwei neue Yokohama-Fabriken (Update)

Gestern hatten wir von unbestätigten Meldungen berichtet, der Reifenhersteller Yokohama plane zwei neue Fabriken in Russland und Brasilien. Jetzt hat Reuters darüber hinausgehende Details erfahren und beruft sich dabei auf das Unternehmen direkt: So wolle der Reifenhersteller ab 2010 den wachsenden Bedarf in diesen Ländern aus lokaler Produktion befriedigen, bislang werden diese Märkte mit Reifen versorgt, die in Japan und auf den Philippinen hergestellt werden; das Hauptwerk von Yokohama in Japan hat eine Jahreskapazität von 14 Millionen Einheiten.

Mit einem Investitionsvolumen von jeweils 60 Millionen Euro ließen sich Fertigungskapazitäten in den beiden geplanten Fabriken von einer Million Pkw-Reifen realisieren. Details wie die genauen Standorte und die exakten Kapazitäten will die Yokohama Rubber Company im März 2009 veröffentlichen.

In Russland wollen die Japaner in dem Geschäftsjahr, das im April 2011 beginnt, 2,5 Millionen Reifen vermarkten, das entspräche einer Steigerung von 150 Prozent im Vergleich zum Geschäftsjahr 2007/2008. In Südamerika sollen 1 bis 1,2 Millionen Reifen im gleichen Jahr abgesetzt werden, dies entspräche einer Steigerung zwischen 25 und 50 Prozent. Yokohama hat nach eigenen Angaben etwas mehr als eine Million Pkw-Reifen im letzten Geschäftsjahr in Russland und 800.000 Stück in Südamerika verkauft. Insgesamt habe das Unternehmen den Exportanteil im vergangenen Jahr von 40 auf 44 Prozent gesteigert.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.