Verknappung von Naturkautschuk könnte sich verschärfen

Freitag, 25. Juli 2008 | 0 Kommentare
 

Verkehrte Welt: Angesichts der explodierenden Kosten für Naturkautschuk sollte man doch meinen, dass die Anbauflächen für den Kautschukbaum (Havea brasiliensis), der den erforderlichen Latex spendet, kräftig ausgeweitet werden. Doch die indische „The Economic Times“ – Indien ist ein durchaus bedeutender Lieferant des Rohstoffes – fürchtet, dass sich die Hersteller von Gummiprodukten wie Reifen auf einen langfristigen „Flaschenhals“ bei der Versorgung mit Naturkautaschuk einstellen müssen und sorgt sich schon mal um die Versorgung in den Jahren 2011 und 2012. Denn viele Plantagenbesitzer würden die notwendige Rodung bestehender Kautschukbäume und Neuanpflanzung der Havea brasiliensis nicht vornehmen und sind statt dessen darauf aus, das derzeitige Hochpreisniveau mit dem bestehenden Baumbestand zu nutzen.

Denn es dauert sieben Jahre, bis von einem jungen Baum Latex gewonnen werden kann; insgesamt liegt der wirtschaftlich nutzbare Zyklus eines Kautschukbaumes bei weniger als 30 Jahren. In Indien jedenfalls hatte man im Jahre 2004 noch 7.000 Hektar wiederaufgeforstet, im letzten Jahr nur noch 6.

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *