Rohstoffkosten belasten Quartalsgewinn von JK Tyre & Industries

Freitag, 25. Juli 2008 | 0 Kommentare
 

Der indische Reifenhersteller JK Tyre & Industries Ltd. hat laut Reuters seine Unternehmenskennzahlen für den Zeitraum April bis Juni des laufenden Geschäftsjahres veröffentlicht. Einem im Vergleich zu denselben drei Monaten 2007 deutlich gestiegenen Umsatz steht demnach ein nahezu unveränderter Nettogewinn gegenüber.

Dies wird durch die stark gestiegenen Preise für Rohöl erklärt, wodurch sich auch synthetischer Kautschuk verteuert habe, sowie durch höhere Kosten für andere Rohmaterialien, wobei in diesem Zusammenhang vor allem diejenigen für Naturkautschuk besonders hervorgehoben werden. Angaben der Nachrichtenagentur zufolge weist die aktuelle Quartalsbilanz von JK Tyre & Industries für den Zeitraum April bis Juni 2008 demnach einen Umsatz von knapp 8,5 Milliarden Rupien (nicht ganz 130 Millionen Euro) aus, was einem Plus von immerhin 17,7 Prozent in Bezug auf die etwa 7,2 Milliarden Rupien (rund 110 Millionen Euro) der entsprechenden drei Monate 2007 entspricht. Beim Nettogewinn konnte das Unternehmen demgegenüber nur leicht von 201,9 Millionen auf nunmehr 202,4 Millionen Rupien (um die drei Millionen Euro) zulegen – ein Zuwachs von gerade einmal etwa 0,25 Prozent.

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *