Michelin-Museum bei der 10. Karlsruher Museumsnacht

Michelin ist als Sponsor bei der 10. Karlsruher Museumsnacht (KAMUNA) am 2. August 2008 mit einer eigenen Ausstellung aktiv: Im werkseigenen Museum in der Michelinstraße 4 präsentiert der Reifenhersteller zusätzlich zu seiner Dauerausstellung zur Reifen- und Unternehmensgeschichte ausgewählte Exponate aus der 110-jährigen Historie des Michelin-Männchens. Die Sammlung umfasst seltene Werbe- und Anzeigenmotive des wohl bekanntesten Markenzeichens der Welt.

Während der KAMUNA bietet Michelin im Stundentakt Führungen durch die gesamte Ausstellung an. Besonderes Highlight: Im Michelin-Museum gibt es, neben zahlreichen Erfindungen des Reifenherstellers, exklusiv zur KAMUNA einen historischen Lkw aus den 1930er Jahren und ein Spezialmotorrad mit einem 2,25 Meter großen Hinterreifen zu sehen. Ebenso beeindruckend ist ein über vier Meter großer Reifen, der in diesen Tagen im Eingangsbereich des Unternehmens verankert wird. Der Pneu für bis zu 590 Tonnen schwere Muldenkipper wird vom Hersteller als „größter Reifen der Welt“ bezeichnet (den beansprucht auch Bridgestone für sich).

Im Rahmen der 10. KAMUNA öffnen insgesamt 14 Museen und sechs Gastinstitutionen der Stadt von 18 Uhr bis 1 Uhr nachts ihre Tore. Michelin fördert das badische Kulturevent bereits zum dritten Mal. „Wir freuen uns 2008 wieder dabei zu sein und das einmalige Kulturprogramm an unserem Standort als Sponsor unterstützen zu können“, erklärt Dr. Lisa Janzen, Leiterin des Michelin-Standortes Karlsruhe. Die Förderung von Gesellschaft und Kultur an den Produktions- und Handelsstandorten ist bei Michelin fest in den Unternehmenswerten verankert. Im vergangenen Jahr konnte Michelin allerdings wegen Umbauarbeiten auf dem eigenen Gelände nicht an der KAMUNA teilnehmen. Für Führungen außerhalb der Museumsnacht können sich Interessenten unter der Museumshotline 0721-530-1429 anmelden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.