Jobs in spanischem Pirelli-Werk scheinen vorerst gesichert

Nachdem jüngst Meldungen die Runde machten, in dem spanischen Pirelli-Werk in Manresa stünde aufgrund des Nachfragerückganges nach Reifen während der zurückliegenden Monate angeblich die Streichung von 280 Stellen an, wird nun offenbar bereits wieder Entwarnung gegeben. Laut Think Spain sieht es nach einem Treffen des Pirelli-Managements mit Vertretern aus der Politik so aus als sollten die Arbeitsplätze doch erhalten bleiben. Man habe sich darauf verständigt, weil das Werk stark in der Region verankert sei, heißt es weiter. Demnach wurden weitere Gespräche beider Seiten vereinbart, um – so ist bei Think Spain zu lesen – gemeinsam „innovative Wege der Zusammenarbeit auszuloten“.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.