Beitrag Fullsize Banner NRZ

Pirelli in weltweiten Nachhaltigkeitsindizes bestätigt

Pirellis Position im Nachhaltigkeitsindex der „Financial Times“ wurde sowohl auf europäischer als auch weltweiter Ebene bestätigt. Das Unternehmen wird nun auch in den „FTSE Global“- und „European STOXX“-Indizes geführt. Zu diesem Ergebnis kam die letzte der im Abstand von sechs Monaten durchgeführten Revisionen von EIRIS, der Rating-Agentur für Nachhaltigkeitsindizes der Financial Times. Bei der letzten Revision wurden 41 Unternehmen neu in die Liste aufgenommen, während 15 andere ausgeschieden sind. Zu den wirtschaftlichen Kenndaten, die von der britischen Agentur ausgewertet wurden, gehören das nachhaltige Management der Wertschöpfungskette, das Beachten ethischer Verhaltensregeln, die Berücksichtigung von Umweltfaktoren sowie die Beziehungen zu Anteilseignern.

Im Anschluss an VIGEOs zweijährliche Revision der Indexkonstituenten wurde Pirelli auch im „ASPI Eurozone“-Index bestätigt, der die finanzielle Performance der 120 in Sachen Nachhaltigkeit führenden Unternehmen in den Euroländern (nach den Benchmarks des DJ Euro STOXX SM Finanzuniversums) verfolgt. Unternehmen gelten in puncto Nachhaltigkeit nur dann als führend, wenn sie den äußerst anspruchsvollen Kriterien von VIGEO entsprechen. Das Institut untersucht die Nachhaltigkeit der Performance und Managementsysteme der Firmen hinsichtlich Unternehmensführung, Geschäftsverhalten, Menschenrechte, Umwelt, Personal, Wertschöpfungskette und soziales Engagement. Pirelli erhielt ein überdurchschnittliches Rating für Unternehmensführung, Geschäftsverhalten und Menschenrechte. In den Bereichen Umwelt, Personal und soziales Engagement lag der Reifenhersteller im Durchschnitt. Verglichen mit der vorhergehenden Bewertung verbesserte sich Pirellis durchschnittliches Rating um 17 Prozent, dabei um 20 Prozent für das Geschäftsverhalten und um 30 Prozent für die Unternehmensführung. Pirelli wurde von VIGEO im Automobilsektor evaluiert, der weitaus breiter gefasst ist als die Sektion „Autoteile und Reifen“ des Dow Jones und in dem daher viel mehr Konkurrenz besteht. Von den zehn im Automobilsektor bewerteten Unternehmen wurden nur Pirelli, Michelin, BMW, Volkswagen und Renault in den Index aufgenommen.

Pirelli wurde auch von der SAM-Gruppe, der Rating-Agentur für die Dow Jones Nachhaltigkeitsindizes, zum World Sustainability Leader 2008 im Sektor „Autoteile und Reifen“ und zum „Gold Class Unternehmen“ gekürt. Diese Anerkennung wurde im Sustainability Yearbook 2008 veröffentlicht, das von der SAM-Gruppe in Zusammenarbeit mit PricewaterhouseCoopers herausgegeben wird und im Januar bei der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums in Davos vorgestellt wurde.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.