Bekaert-Mitarbeiter wollen Restrukturierung nicht akzeptieren

Die Ankündigung des Stahlkordherstellers Bekaert von Ende Juni, im Rahmen einer Restrukturierung in den belgischen Fabriken 136 Arbeitsplätze streichen zu wollen, ist auf heftigen Widerstand gestoßen. Etwa 2.000 Arbeiter aus den belgischen Fabriken sind dieser Tage in einen 24-stündigen Streik getreten, während die Angestellten an den Standorten an ihre Arbeitsplätze gekommen sind. Bekaert hat erklärt, mit den Vertretern der Arbeitnehmerschaft das Gespräch suchen zu wollen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.