Toyos Open Country M/T sagt dem Magazin „Offroad“ zu

Der in Deutschland 2007 eingeführte Geländereifen Open Country M/T von Toyo hat unlängst den Redaktionspreis des führenden Fachmagazins „Offroad“ gewonnen. Der Reifen ist auf die Bedürfnisse leistungsstarker und allradgetriebener Geländewagen abgestimmt und erfüllt die Ansprüche im professionellen Geländeeinsatz. Denn das Kürzel M/T steht für Mud-Terrain – ob auf der Straße oder in der Wüste, im Wasser oder im Schnee.

Mit seiner schnitt- und kerbzähen Laufflächenmischung fährt der Open Country M/T durch schwerstes Gelände. Das überzeugte offensichtlich auch die Redakteure des Offroad-Magazins, so war zu lesen: „In einer Zeit, in der Reifenhersteller dazu übergehen, Geländewagenreifen nur noch aus Pkw-Konstruktionen abzuleiten, freuen wir uns über die japanische Reifenmarke Toyo, die das Segment der geländefähigen Fahrzeuge in seiner Gesamtheit ernst nimmt und ganz aktuell einen neuen grobstolligen Geländewagenreifen auf den Markt bringt: den Toyo Open Country M/T. Toyo hat bei der Profilgestaltung und Gummimischung einen hohen Entwicklungsaufwand betrieben. Das finden wir gut.“ Urteilte die Redaktion und prämierte ihn prompt als „Reifen des Jahres“.

Erfolgreicher Einsatz bei „Central Europe Rally 2008“

Bei der „Central Europe Rally 2008“ kam der Open Country M/T übrigens vor kurzem zum Einsatz. Rennlegende Robby Gordon startete mit dem Team USA in seinem Hummer H3 zur „Central Europe Rally 2008“. Auf 2.972 Kilometer führte die Strecke über Ungarn und Rumänien durch unterschiedlichste Untergründe. Robby Gordon und B.J. Baldwin belegten einen respektablen siebten Platz und waren nach den Werksteams das erfolgreichste private Rennteam.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.