„ZF Trading Fußball Liga“ war erfolgreich

Über hundert Mannschaften und damit mehr als 1.200 Sportler haben sich an der ersten „ZF Trading Fußball Liga“ beteiligt, 24 Mannschaften kämpften dann letztendlich im Schweinfurter Willy-Sachs-Stadion um den Siegerpokal. Sieger am 31. Mai wurde letztlich die Göttinger Mannschaft „Heil Quelle“ des Großhandelspartners „Heil & Sohn“. Im Finale konnte sich die Mannschaft gegen „FC Autoteile Schwerin“ von AS Autoteile Schwerin durchsetzen. Da kein Spiel um den dritten Platz aufgetragen wurde, waren zwei Teams vorn dabei: „FC Schalle 04“ war vom Großhandelspartner Ihle und Schallbruch angemeldet worden. Mit 1 A Reifen.com war die zweite Heil & Sohn-Mannschaft erfolgreich.

Dr. Ulrich Walz, Marketingleiter von ZF Trading, sprach von einem vollen Erfolg der „ZF Trading Fußball Liga“ – sowohl was den Sports- als auch was den Teamgedanken betraf – und deutete an, dass eine Wiederholung denkbar sei. Das Unternehmen mit seinen Marken Sachs, Lemförder, Boge und ZF Parts hatte die komplette Leitung und Organisation des Turniers übernommen. Die teilnehmenden Großhandelspartner traten als Teamleiter auf und stellten aus den Mitarbeitern interessierter Kfz-Werkstätten ihrer Region eine Mannschaft zusammen. Nur gemeinsam kann man erfolgreich sein. Das galt für die Werkstatt-Fußballteams ebenso wie für ZF Trading im Zusammenspiel mit seinen teils langjährigen Großhandelskunden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.