Toyo Tires auf der REIFEN mit neuen Perspektiven

Toyo-Prokurist Wilhelm Höppner räumt ein, dass die direkt vor der Messe eingegangene Information, dass sein Unternehmen – weltweit die Nummer 11 in der Rangliste der Reifenhersteller – eine Allianz mit dem Branchenprimus Bridgestone (gegenseitige Beteiligung) eingegangen ist, eine Überraschung war. Aber keine unangenehme, meint er, davon könne man durchaus als europäische und deutsche Dependance profitieren. Ob er damit meint, dass Toyo selbst in Europa keine Fertigungsstätte, in der Vergangenheit aber schon Offtake-Produktionen in Europa in Anspruch genommen hat? Womit man natürlich gleich ins Spekulieren gerät angesichts des Deals im fernen Japan, von dem man natürlich nicht weiß, ob und wenn ja welche Details es über die Statements der beiden Unternehmen hinaus gibt.

Fürs kurzfristige Tagesgeschäft dürfte die neue Konstellation keine Auswirkungen haben, leitet Höppner direkt über zu den Produkten, die Toyo auf der Reifenmesse hervorhebt: „Nichts ganz aktuell Neues, was wir noch nicht präsentiert hätten, aber wir haben Programmerweiterungen betrieben und warten zum Beispiel zur nächsten Saison mit 30 neuen M+S-Größen auf.“ Ferner: Gleich elf neue Dimensionen (195/55 R16, 235/45 ZR18, 255/40 ZR19, 245/40 R20, 235/35 ZR19, 275/35 R20, 305/30 ZR20, 255/30 ZR22, 265/30 ZR22, 315/25 ZR20 und 295/25 ZR22) sind für den Proxes T1-R in diesem Jahr ins Angebot mit aufgenommen worden. Dieser für das Ultra-High-Performance-Segment entwickelte Reifen für sportlich abgestimmte Fahrzeuge ist jetzt total in ca. 90 Dimensionen mit Speedindices von V bis Y erhältlich. Der Proxes 4 – logische Ergänzung des T1-R für Kunden speziell aus der Tuningklientel – wartet ebenfalls mit sportlichem Profil und attraktivem Flankendesign auf und ist jetzt in sieben weiteren Dimensionen erhältlich (195/45 R15, 205/40 R16, 215/40 R16, 205/40 R17, 195/40 R17, 215/35 R19 und 235/35 R19). Der Trend zu Sports Utility Vehicles (SUV) mit hoher Motorleistung stellt höchste Anforderungen an viele Fahrzeugkomponenten – so auch an eine letztendlich neue Generation von Reifen, die diese allerhöchsten Ansprüche erfüllt. Der Proxes S/T von Toyo ist ein Vertreter dieser neuen Art von SUV-Reifen und wird in den Dimensionen 15 bis 20 sowie 22 und 23 Zoll mit Speedindex V/W/Y produziert; neu sind 235/60 R18 und 235/50 R18. Tuningpartner Sportec ist auf Reifen dieses Typs bereits 308 km/h schnell gewesen und daher wird der S/T auch gerne bei Motorsport- und Rallye-Veranstaltungen genommen: Toyo nennt als Beispiele den Histo-Cup, die BMW 325 Challenge und die HJS Diesel Rallye Masters. Auch der R 888 startet zur neuen Saison mit neuen Dimensionen: 315/30 18, 335/30 18, 235/35 19 und 295/30 19. Der Semislick ist für Fahrzeuge wie Porsche 911, Dodge Viper, Audi R8 und Mercedes-Benz SLR in mittlerweile mehr als 30 Ausführungen verfügbar und hat einen geringen Profilnegativanteil, ist also eher für die Rennstrecke und nicht unbedingt für den gewöhnlichen Straßenverkehr bzw. schon gar nicht bei Nässe geeignet.

Passend zum silbernen Jubiläum der Reifenmesse hat Toyo darüber hinaus nicht zuletzt auch seinen neuen Messestand auf dem weltgrößten Branchentreff vorgestellt. Das transparente Standdesign bot eine gute Plattform für die Präsentation des genannten erweiterten Produktprogramms im Pkw- und SUV-Bereich. „Wir wollen die Messe dazu nutzen, Kunden und Besucher vom Produktprogramm zu überzeugen“, so Marketingleiter Rüdiger Hölzel in einer Pressemitteilung. „Unser neues Standkonzept soll mit seinen offenen, hellen und gradlinigen Elementen den Fokus auf die Toyo-Tires-Produktinnovationen richten.“ Der großzügige Lounge- und Thekenbereich bot die Möglichkeit für intensive Austausch- und Beratungsgespräche.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.