Heuver Banden führt Aeolus-EM-Reifen in Europa ein

Heuver Reifengroßhandel liefert mit sofortiger Wirkung die gesamte Palette an EM-Reifen von Aeolus Tyres. Die entsprechenden Produkte des chinesischen Herstellers wurden auf der REIFEN 2008 in Essen als absolute Neuheit eingeführt. Dass Aeolus in diesen wichtigen Reifenmarkt für den professionellen Einsatz vordringt, und zusammen mit der Unternehmensphilosophie, Reifen mit einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten, soll dem Endverbraucher eine größere Auswahl bei der Anschaffung eines preisgünstigen und doch hochwertigen Spitzenprodukts gewähren, heißt es dazu vonseiten des holländischen Großhändlers.

„Die Konkurrenz wird deutlich zum Nachdenken angeregt, da sich Aeolus als Großmacht auf dem Markt für Erdbewegungsreifen manifestiert und damit diesen Markt angreift“, erwartet Bertus Heuver, Geschäftsführer des gleichnamigen Reifengroßhandels. Weiter: „Wir gehen davon aus, dass so mancher Händler versuchen wird, zu Schleuderpreisen zu verkaufen, sehen aber voll Vertrauen in die Zukunft. Wir kennen Aeolus inzwischen sehr gründlich und wissen, dass dieses Unternehmen für Spitzenqualität steht. Wir stehen in direktem Kontakt mit der Fabrik und haben zusammen mit Aeolus die Strategie festgelegt, mit der wir den Markt bearbeiten werden.“ Aeolus biete die richtige Mischung aus Preis, Qualität, Langlebigkeit, Zuverlässigkeit und Rentabilität, zeigt sich der Geschäftsführer überzeugt. Genau das ist es, was man brauche, um mit Aeolus kurzfristig eine Führungsposition erobern zu können. „Vor allem, weil wir mit der reichen Auswahl an EM-Reifen genau die Maße und Profile liefern, die der Kunde wünscht.“

Aeolus beginnt die Lieferung der neuen Reifen für Erdbewegungsmaschinen mit zunächst sechs Serien, die für verschiedene Anwendungen geeignet seien; Heuver Banden Groothandel hat dieses umfangreiche Angebot inzwischen auf Lager. Aeolus liefert Reifen für den Einsatz bei Highspeed-Kränen, bei Löffelbaggern, Bulldozern und Erdbewegungsmaschinen unter schlechten Geländeverhältnissen, bei Löffelbaggern, Bulldozern und Erdbewegungsmaschinen in (Kohle-) Bergwerken, Sandgruben usw., bei Schürfladern, Löffelbaggern und Baggern auf steinigem oder felsigem Gelände, bei Löffelbaggern, Bulldozern und Erdbewegungsmaschinen unter schlechten Geländeverhältnissen sowie bei Lademaschinen unter verschiedensten Geländeverhältnissen.

Verstärkung für’s Verkaufsteam

Mit der Anstellung von Bert van’t Holt als internationalen Accountmanager für Aeolus Tyres hat Heuver sein Verkaufsteam für den internationalen Markt verstärkt. Van’t Holt soll sich vor allem auf die Werbung von neuen Abnehmern und die Pflege der bestehenden guten Beziehungen mit den heutigen Vertriebspartnern konzentrieren. De Anstellung von Bert van’t Holt biete Heuver viel zusätzliche Kapazität, um diese auch gezielt auf den deutschen Markt zu richten. „Nachdem ich einige Zeit außerhalb von Heuver gearbeitet habe, bin ich froh, wieder hier zu sein“, sagt van’t Holt. „Es ist fantastisch, im Reifengeschäft tätig zu sein und es bietet viele Chancen. Bei Heuver setze ich mich beim Verkauf in unseren exklusiven Aeolus-Ländern ein: Deutschland, Benelux, Schweden, Finnland, Dänemark, Österreich, Frankreich und Rumänien. Eine spannende Herausforderung!“

Neues von Maitech und Maxfield

Heuver nimmt einen neuen Typ Maitech-Baumaschinenreifen sowie einen (Highspeed-)Kranreifen neu in sein Sortiment auf. Diese neue Serie besteht aus drei Größenversionen und ist ab sofort lieferbar, so der Großhändler in einer Veröffentlichung. Es handele sich dabei um Reifen für Baumaschinen mit L3- und L5-Profil. Maitech wird, als Marke des italienischen Unternehmens Uzmai International, in Benelux, Deutschland, Polen, Österreich, der Schweiz und Rumänien exklusiv von Heuver vertrieben. Bertus Heuver, Direktor des Reifengroßhandels: „Es ist wichtig, in dem wachsenden Markt für Baumaschinenreifen ein großes Sortiment anbieten zu können. Mit Maitech, einem Produkt, das eine gute Mischung aus Spitzenqualität, Leistung, Langlebigkeit und Value-for-Money bietet, gelingt uns das.“

Da nicht immer ein neuer Reifen benötigt wird, führt Heuver schon seit den neunziger Jahren die eigene Runderneuerungsmarke Maxfield, von der ein komplettes Sortiment existiert. „Diese Reifen haben die Vorteile europäischer Markenware und den Preis von Discountmarken“, so der Großhändler zu seiner Eigenmarke weiter. Mit dem kompletten Sortiment von Schaufel-, Kipper- (L3, L4, L5) und Kranreifen habe Maxfield inzwischen eine sehr gute Reputation aufgebaut. Für die Herstellung von Maxfield-Runderneuerten werden nur A-Karkassen genutzt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.