Conti-Landwirtschaftsreifen besonders stark in der Erstausrüstung

„Das vergangene Jahr war für uns sehr erfolgreich. Die Geschäfte haben sich gut entwickelt, insbesondere in der Erstausrüstung. Unsere sehr guten Kooperationen haben wir abermals intensivieren können“, fasst Werner Flebbe, Director Marketing & Sales Mitas a.s./CGS Tyres, das Geschäftsergebnis des Jahres 2007 zusammen. Der erreichte Marktanteil von Continental-Landwirtschaftsreifen bei namhaften Landmaschinenherstellern reflektiert die erfolgreiche Zusammenarbeit: „Von den in Zentraleuropa in 2007 etwa 200.000 produzierten Traktoren verließ durchschnittlich jeder vierte das Werk mit Continental-Landwirtschaftsreifen bereift“, stellt Helmut Guevara, Leiter Erstausrüstung International bei der CGS Reifen Deutschland fest.

Die guten Kooperationen spiegelten sich auch in der ausgezeichneten Präsenz der Continental-Landwirtschaftsreifen aus dem Hause Mitas a.s. bei der Agritechnica wider. „Unsere Produkte waren auf vielen richtungsweisenden Entwicklungen der Industrie zu sehen“, führt Flebbe weiter aus. Mit dem ContiContract AC 65 war sowohl die Konzeptstudie Fendt Trisix, bei der CGS Reifen Deutschland Reifenentwicklungspartner ist, als auch die Neuheit John Deere 7530 E Premium bereift. Mit dem SuperVolumeTyre ausgestattet, zeigte sich der Claas Xerion.

Continental SuperVolumeTyre für PS-starke Maschinen

Speziell für leistungsstarke Maschinen über 180 PS (132 kW) wurde das Reifenkonzept des Continental SuperVolumeTyre (SVT) entwickelt. Das extrem große Luftvolumen garantiert bodenschonende Einsätze bei sehr hoher Tragfähigkeit und geringst möglichem Luftdruck bei maximal 70 km/h. Der SVT wird beispielsweise serienmäßig bei der Fendt 900er Vario-Reihe bis 305 PS verbaut.

Höchste Auszeichnungen in OE-Lieferantenprogrammen

„Erfreulich sind für uns auch die Auszeichnungen der Hersteller, die wir im vergangenen Jahr zum wiederholten Male erhalten haben“, so Guevara weiter. Im Fendt-Lieferantenprogramm erreichte CGS Reifen Deutschland für 2007 die höchste Auszeichnung „A“. Im „John Deere Achieving Excellence“-Programm erhielt das Unternehmen das vierte Jahr in Folge die Bestbewertung „Partner“.

Mit John Deere Deutschland führt CGS Reifen Deutschland in diesem Jahr zudem die gemeinsam entwickelte Aktion „ContiAgroGarantie“ fort. „Kunden von Continental-Landwirtschaftsreifen, deren John Deere-Traktor mit diesen Reifen ausgestattet sind, wird ein besonderer Service angeboten“, erläutert Guevara die Aktion, die vor zwei Jahren erstmalig im John Deere-Händlernetz Deutschland etabliert wurde. „Kurz gesagt, bietet die ContiAgroGarantie einen kostenlosen Ersatz bei definierten Reifenschäden, die eine standardmäßige Gewährleistung nicht beinhaltet.“

Hohe Marktnachfrage bei Produktneuheiten

Neben der Erstausrüstung verzeichnet auch das Ersatzgeschäft von CGS Reifen Deutschland Erfolge: „Unsere Produktneuheiten, die wir im vergangenen Jahr der Öffentlichkeit vorgestellt haben, wie der Continental AC 75, werden sehr gut vom Markt angenommen“, berichtet Gerd Schulterobben, Leiter Ersatzgeschäft bei CGS Reifen Deutschland. Der AC 75 mit einem 75prozentigen Querschnitt verfügt bei gleichen Abmessungen über höhere Tragfähigkeiten als im 70er Segment marktüblich und ist daher bodenschonender und transportstark. Seit Frühjahr ist der Nachfolger der Serie ContiContract AC 70 mit einigen Größen im Markt verfügbar. Weitere Dimensionen sind in Vorbereitung. „Der Continental AC 75 sowie die anderen Produktlinien werden rege nachgefragt.“

Vertrieb von Mitas-Landwirtschaftsreifen auf breiterer Basis

„Seit März diesen Jahres wird der Vertrieb der Mitas-Landwirtschaftsreifen in Deutschland zusätzlich durch das Vertriebsteam der CGS Reifen Deutschland unterstützt. Dadurch ist es möglich eine breitere Händlerschaft in das Geschäft mit Mitas-Landwirtschaftsreifen einzubeziehen“, so Schulterobben weiter. „Die bisherigen Vertriebskanäle der Marke Mitas bleiben bestehen.“ Die Marke bietet als Full-Liner neben einem umfassenden Sortiment an Treibrad-Radialreifen in 85 und 70 Prozent sowie die im Ausbau befindliche Serie in 65% auch Flotation-Radial- und Diagonalreifen sowie Diagonalbereifungen für die Segmente Treibrad-, Implement- und Frontreifen.

CGS Reifen Deutschland erweitert Kundenschulungen

„Einen weiteren Schwerpunkt stellt der Ausbau unserer kundenorientierten Maßnahmen dar. Unseren Partnern im Handel sowie Endverbrauchern, beispielsweise Lohnunternehmer, bieten wir spezielle Schulungen zu Landwirtschaftsreifen an. Unsere hohe Fachkompetenz nutzen wir, um unseren Kunden im täglichen Umgang mit Landwirtschaftsreifen eine optimale Handhabung zu ermöglichen. Für dieses Jahr haben wir unser Schulungsmaterial erweitert und die Anzahl der Trainings deutlich erhöht. Dazu wir haben wir das Team speziell im Trainingsbereich verstärkt“, erläutert Schulterobben.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.