Beitrag Fullsize Banner NRZ

Tribatyre zeigt umfangreiches Sortiment

Für den niederländischen Reifengroßhändler Tribatyre ging es während der Messe in Essen zu allererst darum, das umfangreiche Leistungsspektrum im „langsamen Nutzfahrzeugreifensegment“ zu präsentieren. Das Unternehmen mit Sitz in Uden nördlich von Eindhoven ist dabei zwar hauptsächlich engagiert beim Import und Export von Landwirtschaftsreifen und Rädern; die Marke Mitas, die durch die tschechische CGS-Gruppe gefertigt wird, zählt zu den großen Umsatzbringern und wird exklulsiv in Benelux vertrieben. Weitere Marke wie etwa Petlas, Advance, Armour und Deestone wie auch Jantsa und FAD bei Rädern gehören zum umfangreichen Sortiment.

Gleichzeitig zeigt sich Tribatyre während der Messe aber auch als Spezialist von EM- und Industriereifen, mit denen das niederländische Großhandelsunternehmen nicht nur Fachhandelspartner innerhalb Europas, sondern Unternehmen weltweit beliefert. Tribatyre kann dabei Bestellungen aus dem umfangreichen, 16.000 m² großen Zentrallager bedienen. Wie es dazu in einer Unternehmensveröffentlichung heißt, könne man einen Großteil der Beneluxländer und Deutschlands innerhalb von 24 Stunden beliefern. Ansonsten gelte innerhalb der Europäischen Union generell eine Lieferzeit binnen 48 Stunden.

Neben den oben genannten Reifenmarken liefert Tribatyre auch viele andere Marken, wenn auch nicht exklusiv, so etwa Alliance, Nokian, Bridgestone, Continental, Dneproshina, Firestone, Goodyear, Michelin, Trelleborg und Voltyre. Dabei trage insbesondere die Entwicklung spezieller Reifen-Rad-Kombinationen in Zusammenarbeit mit dem Kunden stark zum Wachstum des Unternehmens bei, heißt es am Tribatyre-Stand in Essen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.