Vorbereitungen für Contis Fanzonenauftritte

Als offizieller Sponsor der EURO 2008 will die Continental AG während der UEFA-Fußballeuropameisterschaft nicht nur in den Stadien und deren unmittelbarer Umgebung, sondern auch mitten in den Fanzonen der acht Austragungsstädte präsent sein. Dafür haben die Hannoveraner im Herbst 2007 eine Agenturausschreibung gemacht und der Proteco Marketingservice GmbH mit Sitz in Diedorf bei Augsburg den Zuschlag (die NEUE REIFENZEITUNG berichtete) für die Umsetzung erteilt. Das Siegerkonzept sieht einen möglichst interaktiven Auftritt in den Fanzonen vor. Da die räumlichen Möglichkeiten in den acht Städten stark variieren, sind auch von Stadt zu Stadt unterschiedliche Ansätze erforderlich. „Wir wollen den Fußballfans mit unserem Fanzonenauftritt vor und nach den Spielen die Möglichkeit bieten, selbst aktiv zu werden. Dafür haben wir zusammen mit Proteco vier unterschiedliche Varianten entwickelt“, so Silke Gliemann, Kommunikationsmanagerin Continental Pkw-Ersatzgeschäft Europa.

So soll das sogenannte „ContiSafetyCenter“ in Zürich besonders dem Sicherheitspersonal sowie allen weiteren Helfern auf insgesamt 170 m² als Oase der Ruhe und sichere Anlaufstation dienen. Das „ContiFanCenter“ wird allen Fans in Wien ebenfalls auf 170 m² die Möglichkeit bieten, Spiele auf der Onlineplattform www.contifanworld.com, Tischfußball sowie Speed-Kicker zu spielen sowie das „FanStyleCenter“ und „ContiFanCasting“ zu nutzen. Ein drittes Konzept ist „Das Duell“, das auf 35 m² dem TV-Spot mit Nationaltorwart und Werbepartner Timo Hildebrand nachempfunden ist und in Basel und Salzburg angeboten wird. Dabei müssen die Fußballfans mit einer Torschusskanone möglichst viele Bälle in der klassischen Torwand mit zwei Löchern versenken, wobei Merchandisingprodukte als Preise vorgesehen sind. Bei der vierten Variante „ArenaChallenge“ müssen die Fans in Bern, Genf, Innsbruck und Klagenfurt auf 25 m² den Ball sicher ins Stadion bringen. Und zwar mit dem Fuß über eine als Straße gekennzeichnete Rampe, die in das Werbemotiv „Reifen mit Stadion“ führt. Auch hier sind Merchandisingprodukte als Preise vorgesehen.

Die Erfahrungen bei der Fußballweltmeisterschaft 2006 in Deutschland hätten gezeigt, dass interaktive Angebote sehr beliebt sind, so der Reifenhersteller. Denn die Fans wollen gern auch mal selbst zeigen, wie gut sie schießen können, heißt es weiter. „Wir sind gespannt, wie groß die Euphorie in Österreich und der Schweiz werden wird, hängt doch viel vom heimischen Publikum ab, wenn es darum geht, über drei Wochen eine positive Grundstimmung aufrecht zu erhalten“, so Pressesprecher Alexander Lührs, der zugleich allen noch an Eintrittskarten für die EM-Spiele Interessierten den Besuch der Conti-Websites unter www.contisoccerworld.de oder www.contifanworld.com empfiehlt. Denn dort informiert Continental nicht nur über die eigenen Aktivitäten im Fußball, die Sieger der früheren Turniere, die Teams und Stars der 16 qualifizierten Teams der EURO 2008, sondern es finden sich zudem zahlreiche Onlinespielmöglichkeiten, bei denen es außer besagten Eintrittskarten außerdem noch andere Preise zu gewinnen gibt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.