Zwei neue Tiefladerreifen von Michelin

Speziell für Tieflader hat Michelin zwei neue Reifen entwickelt, die sich durch größere Robustheit, bessere Runderneuerbarkeit sowie höhere Widerstandsfähigkeit gegen Verletzungen und thermische Belastungen auszeichnen: den XTA 2+ Energy für den Fernverkehr und den XTE 2+ für gemischte Einsätze. Beide Reifen verfügen über eine neue verstärkte Metallkarkasse, die Anprall und starker Belastung standhalten soll, sowie über eine neue Gummimischung, die sich nicht so schnell erwärmt. Erhältlich sind die Tiefladerreifen in den Dimensionen 215/75 R17.5, 235/75 R17.5 und 245/70 R17.5.

Der XTA 2+ Energy spart Kraftstoff im Fernverkehr

Dieser Tiefladerreifen aus der Energy-Serie für den Fernverkehr weise einen reduzierten Rollwiderstand auf und spare dadurch deutlich Kraftstoff ein, so der Hersteller und rechnet vor, dass ein komplett mit Energy-Reifen ausgerüstetes Fahrzeug gegenüber einem Fahrzeug mit E+-Reifen auf hundert Kilometern bis zu zwei Liter Treibstoff weniger verbraucht. Dadurch ergibt sich für den Fuhrunternehmer ein günstiger Kilometerpreis.

Im Vergleich zum XTA 2 Energy könne der XTA 2+ Energy obendrein noch besser runderneuert werden. Zu verdanken ist dies der verstärkten Metallkarkasse und einer neuen Gummimischung. Die neue Gummischutzlage schützt besser vor thermischen Belastungen durch die Bremsanlage; der verstärkte, abgerundete Wulst ermöglicht eine schonende Montage. Die Neuerungen tragen dazu bei, Beschädigungen deutlich zu reduzieren. Ein neuer Laufflächenblock optimiert die Bodenaufstandsfläche und verbessert das Abriebsbild. So bringt der XTA 2+ Energy nach Unternehmensangaben bis zu fünf Prozent mehr Laufleistung.

Mit dem XTE 2+ hohe Kilometerleistung bei gemischten Einsätzen

Für Tieflader in vielseitigen Einsätzen auf Fernstraßen und Autobahnen sowie bei Kurzstrecken über Land mit vielen Kurven, bei denen die Reifen durch Gangwechsel, Anfahren und Abbremsen stark beansprucht werden, ist der robuste XTE 2+ bestimmt. Im Vergleich zum XTE 2 ist die Runderneuerbarkeit des XTE 2+ um bis zu 20 Prozent besser, die Beschädigungshäufigkeit um bis zu 20 Prozent geringer. Dafür sorgen nicht nur die verstärkte Karkasse und eine neue Gummimischung, sondern auch die Gummischutzlage und der verstärkte, abgerundete Wulst. Dank des veränderten Laufflächenblocks erreiche der XTE 2+ eine bis zu fünf Prozent höhere Kilometerleistung als sein Vorgänger, verspricht Michelin. Er trägt damit zur Wirtschaftlichkeit des Fuhrparks bei.

Da beide Tiefladerreifen nachschneidbar und runderneuerbar sind, lässt sich die hochwertige Karkasse vier Reifenleben lang nutzen: Michelin-Neureifen, Nachschneiden, Michelin-Remix Runderneuerung, Nachschneiden. Runderneuerung und das konsequente Nachschneiden tragen dazu bei, Reifen- und Treibstoffkosten eines Fuhrparks zu senken.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.