Beitrag Fullsize Banner NRZ

Beru-Geschäftsentwicklung im Plan

Die Beru Aktiengesellschaft (Ludwigsburg) entwickelte sich im 1. Quartal 2008 im Rahmen der Erwartungen. Der Automobilzulieferer steigerte in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres den Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,1 Prozent auf 123,9 (Q1 2007: 116,8) Mio. Euro. Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) konnte ebenfalls gesteigert werden und lag bei 15,6 (14,8) Mio. Euro. Dies entspricht einer EBIT-Marge von 12,6 (12,6) Prozent. Im Geschäftsfeld Elektronik und Sensorik stiegen die Umsätze um 12,3 Prozent von 38,9 Mio. Euro auf 43,7 Mio. Euro. Der Handel startete – nach einem schwachen Vorjahresquartal aufgrund des milden Winters 2007 – im laufenden Geschäftsjahr besser: Hier stiegen die Umsätze um 7,8 Prozent auf 33,3 Mio. Euro. In der Erstausrüstung konnte Beru einen Umsatzanstieg um 7,2 Prozent auf 83,4 Mio. Euro realisieren. Hervorgehoben wird das Reifendruckkontrollsystem TSS, mit dem höhere Umsätze erwirtschaftet wurden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.