Der Türkei-GP ist einer der schnellsten F1-Läufe

Der Grand Prix im „Istanbul Park“ gilt als einer der schnellsten im Formel-1-Kalender und als eine große Herausforderung für den Reifenausrüster, so der Technische Motorsportmanager von Bridgestone Tetsuro Kobayashi. Der Exklusivlieferant wird für dieses Rennen – wie beim letzten Lauf in Barcelona – wieder die harte und die zweithärteste „medium“-Gummimischung aus dem vier Härtestufen umfassenden Angebot an den Rennkurs schaffen. Galt in Barcelona das linke Vorderrad als besonders beansprucht, so ist es in Istanbul das rechte: Der Kurs wird gegen den Uhrzeigersinn befahren.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.