Beitrag Fullsize Banner NRZ

McLaren-Mercedes auf Fehlersuche

McLaren-Mercedes versuche jetzt seine Schwachstellen abzuarbeiten, um die Lücke zu Ferrari zu schließen, schreibt „auto motor und sport“. Die F1-Techniker wüssten jetzt, welche Pannen ihnen in Malaysia und Bahrain mit der Abstimmung unterlaufen sind. Das Setup von Federn, Stabilisatoren und Reifendruck hätte demnach dazu geführt, dass sich in den Kurven zuviel Gewicht auf der Hinterachse und den äußeren Rädern konzentrierte. Deshalb blockierte beim Bremsen oft das kurveninnere Rad, weshalb die McLaren auf den harten Reifen schneller als mit den weichen (die zu heiß wurden) waren.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.