Sportwagen-Triumph auf Dunlop

Mit einem prestigeträchtigen Erfolg auf Rennreifen von Dunlop haben die Dänen John Nielsen und Casper Elgaard beim zweiten Lauf zur Le Mans Series (LMS) die Entwicklungspartnerschaft mit ihrem Reifenlieferanten gekrönt. Im Porsche RS Spyder des Essex-Teams konnten sie im italienischen Monza die Sportprototypen-Klasse LM-P2 nach tausend Kilometern Distanz und einem knapp fünfstündigen Rennen für sich entscheiden. Der erste Sieg im brandneuen Fahrzeug bereits im zweiten Rennen der Saison war auch deshalb besonders beachtenswert, weil das Paket aus Fahrern, Team und Reifenpartner in der LMS ganz neu ist.

„Wahnsinn, was für ein Rennen“, grinste John Nielsen denn auch, als der Sieg für den offenen Sportwagen nach 165 Rennrunden feststand. „Das ganze Team ist überglücklich. Dass wir bereits in unserem zweiten Sportwagenrennen gewinnen konnten, ist unglaublich. Bisher haben wir ja nur Tourenwagen eingesetzt.“

Der Verlauf des zweiten von fünf Meisterschaftsrennen unterhielt die Fans mit Spannung und Dramatik. Nach dem Abschluss des Qualifyings als Dritte mit gerade einmal 1,115 Sekunden Rückstand auf den Klassenbesten lag das Essex-Team im Rennen mit seiner Strategie goldrichtig. Bereits in der zweiten Rennstunde hatten Nielsen/Elgaard die Klassenführung erkämpft, die sie bis ins Ziel nicht mehr abgaben. „Das Rennen war hart, wir haben die ganze Zeit gekämpft und alles gegeben – und bis zum Schluss gezittert“, beschreibt Nielsen. Sein Team hat damit die besten Aussichten für den Höhepunkt des Jahres.

Denn nach dem dritten LMS-Lauf vom 9. bis 11. Mai im belgischen Spa-Francorchamps steht mit den 24 Stunden von Le Mans (14./15. Juni) die wohl größte Herausforderung an. Dort wird zwar nicht um LMS-Punkte gefightet, jedoch gilt der Klassiker an der Sarthe als eines der prestigeträchtigstes Rennen der Welt – bei dem Dunlop mit Gesamtsiegen bei rund der Hälfte aller ausgetragenen Rennen Rekordhalter ist.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.