Valentino Rossi mit Bridgestone-Qualifyern noch unzufrieden

Montag, 28. April 2008 | 0 Kommentare
 

Obwohl er es beim Qualifying zum MotoGP-Lauf in Estoril in die erste Startreihe geschafft hat, ist der Italiener Valentino Rossi mit seinen Bridgestone-Reifen für die Qualifikation scheinbar noch unzufrieden. Zumal sein auf Michelin-Reifen fahrender Teamkollege Jorge Lorenzo in Portugal noch vor ihm in der Startaufstellung stand. „Für uns ist der Qualifying-Reifen die Sache, an der wir am meisten arbeiten müssen, denn das ist der schwächste Aspekt von Bridgestone“, zitiert die Adrivo Sportpresse Aussagen des Italieners.

„Es ist fantastisch, dass Jorge bei seinem Debüt drei Pole Positions geholt hat. Er ist ein guter Fahrer, aber der Michelin-Qualifyier ist unglaublich. Wir müssen arbeiten“, soll Rossi darüber hinaus gesagt haben.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *