Rema Tip Top sieht sich als idealer Partner in Sachen Reifen

Unter dem Motto „We manage your workshop!” will Rema Tip Top Automotive Reifenservicebetrieben bei der Verbesserung ihrer Wirtschaftlichkeit mittels der Erweiterung von Geschäftsbereichen unter die Arme greifen. Deshalb wird man im Rahmen der diesjährigen Reifenmesse vom 20. bis zum 23. Mai auf über 900 Quadratmetern Standfläche verstärkt neue Dienstleistungskonzepte, aber auch das komplette Rema-Tip-Top-Produktangebot in Essen präsentieren. „Nur wenige Aussteller bieten auf der Reifenmesse Systemlösungen an, die das gesamte Spektrum von qualitativen Produkten, über Service bis hin zu Schulungen und Know-how umfassen. Ein Grund, den neuen Schulungstruck auf einer weiteren Ausstellungsfläche in der Nähe des Hauptstandes der vorzuführen“, so das Unternehmen. Der Truck biete mobile Schulungskonzepte unter anderem mit Hauptaugenmerk auf die Thematik Notlauf- bzw. UHP-Reifen, wobei die Präsentation der Vor-Ort-Schulungen durch einen Wettbewerb ergänzt wird, bei dem der „beste Monteur Deutschlands“ gesucht wird. Doch nicht nur der Schulungstruck greift das Thema Notlauf- und UHP-Reifen auf: Es sollen auch viele Spezialisten vor Ort sein, um die von Rema Tip Top angebotenen Reparaturmaterialien wie das „RFT-Kit“oder Montiermaschinen wie das „Aikido“ genannte Modell vorzustellen.

„Wir werden unter anderem einen Fokus auf unser neues Konzept – Planen, Bauen und Einrichten von modernen Werkstätten – legen“, ergänzt Matthias Rolinski, Bereichsleiter bei dem Unternehmen. „Rema Tip Top als Systemanbieter hat ein komplettes Dienstleistungskonzept im Portfolio, das die Werkstattkonzeption von A bis Z für den Kunden abdeckt. Ab dem ersten Spatenstich bis hin zur Einrichtung mit modernstem Werkstattequipment hat der Kunde nur einen Ansprechpartner, der ihm für die komplette Werkstattkonzeption zur Seite steht. Dies erspart dem Kunden eine Menge Zeit und Nerven, zudem behält er den Überblick“, so Rolinski. Darüber hinaus müssen Reifenservicebetriebe nach Meinung von Rema Tip Top heute in Richtung eines verstärkten Service denken, weshalb man das eigene Produktportfolio mit dem Bereich „Diagnose und Autoservice“ erweitert habe. Deshalb gehören Diagnosegeräte wie der „Profiler 500“ ebenso zu den Exponaten in Essen wie der „Fleetinspector Basic/Pro“ oder Klimaservicegeräte, die sich durch ihre einfache Handhabung auszeichnen sollen. Weiteres Thema wird im Rahmen der REIFEN 2008 die Zertifizierung von ausgewählten Reparaturspezialisten gemäß des MTR-Konzeptes – MTR steht für Master Tyre Repairers – sein. Außerdem wird Rema Tip Top in Essen erstmals die Montierhilfsstoffe der neuen Marke „Remaxx“ vorstellen.

„Rema Tip Top hat die technologische Führerschaft in dieser Branche übernommen und überzeugt durch bewährte Qualität. Dies werden wir auch in diesem Jahr auf der REIFEN 2008 aufzeigen“, so Bernhard Hoffmann, Head of Product Management Automotive. „Erfolgreiche Konzepte wie zum Beispiel unsere mobilen Konzepte für das Flottenmanagement erweitern Geschäftsbereiche. Wir sind stets dabei, neue, funktionierende Konzepte zu entwickeln und stellen daher den idealen Ansprechpartner rund um das Thema Reifen dar“, fügt er hinzu. Interessenten können sich vorab auf der Internetseite www.rema-tiptop.com tagesaktuell über die Ausstellung zur Reifen 2008 informieren und haben die Möglichkeit, bei einer Onlinebesuchsanmeldung eines von 20 Navigationssystemen auf der Messe zu gewinnen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.