Formel 1: Eventuell kommt Farbe ins Spiel

In der kommenden Formel-1-Saison könnte Bridgestone unterschiedlich farbige Reifen bauen, um die verschiedenen Compounds für die Zuschauer besser unterscheidbar zu machen. Aktuell wird eine der Rillen im Reifen weiß eingefärbt. Sollten im nächsten Jahr allerdings Slickreifen wieder erlaubt sein, fällt diese Option weg, um die weichere Mischung erkennbar zu machen. Eine Möglichkeit sei etwa die Einfärbung der Seitenwand, wie in der Champ-Car-Serie gebräuchlich; dies sei auch in der Formel 1 „technisch möglich“, so eine Sprecherin des japanischen Reifenherstellers, der die Formel 1 exklusiv beliefert. Eine Entscheidung sei noch nicht gefallen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.