Marangoni will Rollwiderstand von Runderneuerten verringern

Das in Italien im Bereich der Runderneuerung führende Unternehmen „Marangoni Pneumatici“ setzt auf die Nachfrage nach runderneuerten Qualitätsreifen. Das jährliche Meeting der Vertriebskräfte des Unternehmens fand diesmal in Modena statt. Bei dieser Gelegenheit wurden die Neuheiten des Trienter Unternehmens präsentiert, das im Bereich Runderneuerung von Reifen für Lkws, Erdbewegungsmaschinen, Allradfahrzeugen und Lieferwagen tätig ist sowie Superelastikreifen herstellt. „Zu den starken Seiten von Marangoni Pneumatici und ihrer Vertriebsorganisation gehören technische und kaufmännische Kompetenz sowie die engmaschige Präsenz der Verkaufkräfte vor Ort“, heißt es dazu in einer Pressemitteilung.

Zentrales Anliegen der Zusammenkunft war eine eingehende Analyse der Probleme des Straßentransports. Darunter fallen auch die Kraftstoffkosten, die sich mit rund 32 Prozent niederschlagen und denen somit eine zentrale Bedeutung zukommt. Marangoni Pneumatici reagiere auf die geänderten Anforderungen etwa mit der Einführung neuer Mischungen, die einen niedrigeren Rollwiderstand bieten. Darüber hinaus werde auch insgesamt das Sortiment erweitert und bietet somit für jede Anforderung das richtige Produkt. Das Forschungs- und Entwicklungszentrum von Marangoni hat ein neues Projekt im Bereich der Mischungen eingeleitet, das unter dem Stichwort „Eco Energy“ steht. Das Ziel der Forschungsarbeit ist die Unterstützung der Fuhrparks in ihrem Bemühen um Kraftstoffeinsparung. „Nach monatelangen Versuchen im Werk und auf der Straße ist es uns gelungen, dank innovativer Mischungen mit neuen Komponenten dieses Ziel zu erreichen, und zwar unter Gewährleistung sowohl der Lebensdauer des Reifens als auch eines geringeren Kraftstoffverbrauchs“, heißt es weiter in der Mitteilung.

Seit Längerem engagiert sich Marangoni Pneumatici im Bereich Runderneuerung großer Reifen für Erdbewegungsmaschinen. Die Gründe für den Trend zu großen Abmessungen liegen einerseits in den Vorteilen, die die Runderneuerung bietet, und andererseits in der Entwicklung der Erdbewegungsmaschinen selbst. So sei eine spezielle Produktionsabteilung entstanden, die mit der Herstellung der neuen Größen begonnen hat, darunter 33.00 R51 und 36.00 R51 Zoll große EM-Reifen.

Zum Abschluss des Vertriebstreffens erklärte Giovanni Marangoni, Präsident der Marangoni Pneumatici Spa: „Die exponentielle Entwicklung der Schwellenländer führt zu einer hohen Nachfrage nach Rohstoffen und nach Erdöl zur Deckung des Energiebedarfs neuer Produktionsstätten. Das hat in beiden Sparten Preissteigerungen bedingt. In dieser Situation erlebt auch die internationale Reifenindustrie eine Phase bedeutender Umwälzungen. Ich bin davon überzeugt, dass die innovative Runderneuerung von Marangoni vor dem Hintergrund einer veränderten Wettbewerbslage die richtige Antwort ist, denn Forschung und kontinuierliche Erneuerung gehören seit jeher zur DNA unserer Unternehmensgruppe.“

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.