US-Zulieferer der Reifenindustrie leidet unter schwacher Nachfrage

Gerade erst hat Performance Fibers den schon vor einigen Wochen angekündigten Kauf der amerikanischen Invista-Aktivitäten abgeschlossen und damit das Werksnetz um vier Fabriken für Kord und Polyesterfäden – wird unter anderem für die Herstellung von Reifen verwendet – erweitert, da muss das Unternehmen mit Sitz in Richmond (Virginia) aufgrund schwacher Nachfrage die Produktionseinstellung in den Fabriken von Winfield und Scottsboro (beide Alabama) bekanntgeben, in Winfield sind etwa hundert, in Scottsboro 40 Arbeiter betroffen. Performance Fibers beschäftigt weltweit etwa 4.000 Menschen und bringt es auf einen Jahresumsatz von etwa einer Milliarde Dollar.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.