„Spikes auf Knopfdruck” vor Praxistest

Dienstag, 1. April 2008 | 0 Kommentare
 

Reifen mit auf Knopfdruck ein- und ausfahrbaren Spikes – das ist die Geschäftsidee der in Greenville (South Carolina/USA) beheimateten und von Michael O’Brian gegründeten Q Tires Inc. Das Start-up-Unternehmen hat nach Angaben seines Marketingmanagers Sean Chariker bereits rund 8,8 Millionen US-Dollar von – wie es in einem entsprechenden Bericht der International Herald Tribune heißt – „kapitalkräftigen Investoren“ für das Projekt einwerben können. Die Reifen, denen man den Namen „Celsius“ gegeben hat, sollen sich was etwa die Montage, das Wuchten oder die Reparatur betrifft genauso handhaben lassen wie herkömmliche Pneus.

Im Unterschied zu denen könnten über ein vom Fahrer ausgelöstes Funksignal jedoch Spikes aus- bzw. eingefahren werden. Auf Knopfdruck sorge ein zusätzliches Luftreservoir innerhalb des Reifengummis dafür, dass der „Celsius“ vom normalen zum Spikereifen werde und umgekehrt.

Für die kommenden Monate hat das Unternehmen umfangreiche Tests in einigen Pilotmärkten angekündigt, bevor für das Ende dieses Jahres dann ein breites Roll-out des Projektes geplant ist. Im Vorfeld betreibt Q Tires dem Zeitungsbericht zufolge bereits Lobbyarbeit, um ein in nördlichen US-Bundesstaaten wie zum Beispiel Maine zwischen Frühling und Herbst geltendes Fahrverbot für mit Spikereifen ausgerüstete Fahrzeuge für die geplanten Tests aufzuheben..

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *