Xtra Wheels – Die Technik, Das Design, Der Status

Die Verantwortlichen der Marke Xtra verstehen sich als Repräsentanten für exklusives Design und innovative Technik in der Aluminiumräderbranche. Produzent (und hinter den Gesellschaftern stehend) der Räder ist der Hersteller „China Wheel“, der einer der Marktführer im „Reich der Mitte“ ist. Die chinesische Felgenschmiede fabriziert Räder von 10 bis 30 Zoll, die Werke sind vom deutschen TÜV nach den einschlägigen Normen QS 9000 überprüft. Die Räder wurden allen wichtigen Kontrollen unterzogen, die für weltweiten Standard stehen: TÜV, ISO 9001:2000, VIA und ISO/TS 16949-Zertifizierungen.

Sommerräder sind ab 17 Zoll, das Rad für den Winter ist ab 15 Zoll erhältlich. Das Unternehmen gibt für alle Felgen eine 36-Monats-Garantie; außerdem gewährleistet Xtra eine so genannte „Life Time-Garantie“ für Produktstrukturen und eine 1-Jahres-Garantie auf die Endbearbeitung der Produkte.

Neben Alufelgen und Alurädern in den Farbausführungen Silber, Schwarz und Weiß umfasst das Programm auch Echtchrom-Räder. Im Vier-Schicht-Verfahren erhalten die „galvanischen Aluminiumräder“ unterschiedliche Zinkat-, Kupfer- und Nickelbeschichtungen und werden im Anschluss mit der „Hand“ hochglanzpoliert. Das Ergebnis ist eine glänzend spiegelnde Oberfläche. Obendrein gilt Xtra als ein Spezialist für Schmiederäder; diese sind für nahezu alle Fahrzeuggrößen von 17 bis 22 Zoll lieferbar. Einteilige „Forged Wheels“ wie die mit der Modellbezeichnung „Ariane“ mit ihren filigranen Speichen stehen für anspruchsvolles Design und hohe Festigkeit bei geringem Gewicht. „Rosetta“ besticht durch massive Speichen mit eleganten Konturen und einem sternförmig anmutenden Mittelbereich. Geschmiedete Aluminiumräder weisen trotz 40-prozentiger Gewichtsreduzierung eine erhöhte Tragfähigkeit pro Rad sowie mehr Sicherheit bei starker Belastung auf. Aufgrund ihrer chemischen Beschaffenheit sind sie äußerst witterungs- und korrosionsbeständig.

Ein weiteres Highlight von Xtra ist der Typ „Juno“. Das erste 10×30-Zoll-Rad mit Teilegutachten für den Hummer wurde in Zusammenarbeit mit Geiger Cars aus München entwickelt. Es besitzt eine Tragfähigkeit von 1.400 Kilogramm und wird nur über den bayerischen Spezialisten für US-Cars vertrieben. Das neue Rad, erhältlich in Silber und Echtchrom, wird allerdings nicht nur durch die Ausmaße, sondern auch durch sein ebenso elegantes wie dynamisches Design und seinen markanten Mittelbereich zum Eyecatcher.

Der Lüdenscheider Räderspezialist, der seit Januar 2007 auch Kompletträder an verschiedene Fahrzeugimporteure vertreibt, will sich nicht im Massengeschäft positionieren. Erklärtes Ziel: das Nischensegment exklusiver Produkte bedienen. Die Designvielfalt und Kompetenz des Felgenexperten richtet sich somit auch an Tuner und Veredler hochwertiger Fahrzeuge.

Jedes Rad, das auf Lager liegt, wird – lautet das Versprechen – in zwei bis drei Werktagen geliefert. Mit Unterstützung eines ausgeklügelten Logistiksystems strebt das Unternehmen nach absolut verlässlicher Terminplanung. In naher Zukunft dürfte Xtra an zusätzlicher Flexibilität und Kundennähe gewinnen, weil ein breites Stützpunkthändlersystem bei zahlreichen Reifenhändlern und Tunern aufgebaut werden soll.

Vorstand Peter-Werner Frischkorn und Vertriebschef Jens Klausdeinken streben für 2008 einen Umsatz von acht Millionen Euro an, wozu auch die zweite Marke Momo (siehe Kasten) beitragen wird: Dies bedeutet eine Steigerung von 100 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Mit einbezogen sind bei dieser Kennzahl allerdings auch die Containergeschäfte von China direkt zum Kunden. Mit Neueinführungen wie „Cosmos“ und „Uranus“ will Xtra Wheels die Position als erstklassiger Felgenpartner in diesem Jahr weiter ausbauen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.