Neues aus Hanau für die fahrenden Enthusiasten

Das UHP-Segment ist zwar nicht der größte Teilmarkt, den es für Reifenhersteller und Händler gibt. Dennoch zählt dieses Marktsegment zu den wenigen wachsenden, gleichzeitig lukrativen und somit für Hersteller interessanten Segmenten. Darüber hinaus gilt das Marktpotenzial, das Hersteller wie Dunlop in diesem und benachbarten Segmenten ausmachen, als beeindruckend. Wie der europäische Marketingmanager der Marke Dunlop, Ferdinand Piringer, im Rahmen der Präsentation des neuen UHP-Reifens „Dunlop SP Sport Maxx TT“ auf Sizilien sagt, umfasse die Gruppe der so genannten „fahrenden Enthusiasten“ allein in den fünf größten Märkten der EU insgesamt 20,7 Millionen Menschen, allein 5,4 Millionen davon leben in Deutschland. Es sind gerade diese Auto- und Technikbegeisterten, die auch noch gerne schnell fahren, für die Dunlop den neuen Sport Maxx TT entwickelt hat.

Dunlop erweitert sein Angebot im Segment der UHP-Reifen um ein neues Hightech-Produkt, den Dunlop SP Sport Maxx TT, der nun den SP Sport Maxx GT, den traditionellen SP Sport Maxx sowie den Direzza 03G im mittleren UHP-Segment ergänzt. Wie der Hersteller anlässlich der Produktvorstellung auf Sizilien betont, dürfe der Sport Maxx TT insbesondere durch die Verwendung von Kevlar im Kernreiter sowie von und Nano-Partikeln in der Lauffläche als revolutionär gelten. Die Entwicklung des neuen Spitzenproduktes basiere dabei auf den Erkenntnissen aus dem Motorsport – Dunlop ist Exklusivausstatter der DTM-Serie – und erfolgte unter dem Einfluss der Dunlop-eigenen Entwicklungsstrategie „Touch Technology“, erläuterten Dr. Bernd R. Löwenhaupt, Direktor der Pkw-Reifenentwicklung, sowie Ralf Flachbarth, Leiter Tuning-Entwicklung bei Dunlop in Hanau.

Der Dunlop SP Sport Maxx TT ergänze „das Angebot um ein neues Spitzenprodukt und tritt damit die Nachfolge des erfolgreichen Dunlop SP Sport Maxx an, zumindest zunächst einmal dort, wo bereits Größen des neuen TT verfügbar sind (17 und 18 Zoll; siehe Dimensionsstatistik unten). Der neue Sport Maxx TT ist in den bestehenden Größen ab sofort verfügbar und soll ebenfalls über die Erstausrüstung in den Markt eingeführt werden: „Wir haben derzeit bestimmte Freigabeprojekte“, so Dieter Seibert, Manager Marketing und Motorsport; eine Einführung über die Erstausrüstung sei bereits zum Ende dieses Jahres möglich. Über Details werden momentan allerdings keine Angaben gemacht, da auch neue Projekte darunter seien. Außer: Den Sport Maxx TT wird es auch als RunOnFlat-Notlaufreifen für die Erstausrüstung von BMW geben. Für das aktuelle Jahr werde erwartet, dass etwa jeder zehnte von Dunlop gefertigte und verkaufte UHP-Reifen ein Sport Maxx TT sein wird; Dunlop habe ein „realistisches Verkaufsziel“, so der Marketingmanager weiter.

Im Vergleich zu anderen Reifen soll der Dunlop SP Sport Maxx TT für noch besseres Handling auf trockenem und nassem Belag sorgen und gleichzeitig Laufleistung nochmals erhöhen. Auch seine erhöhte Kurven- und Hochgeschwindigkeitsstabilität tragen dazu bei, dass er begeisterten Autofahrern optimale Fahrpräzision bieten werde, so Entwickler Flachbarth weiter.

Beim neuen Sport Maxx TT soll etwa der einzigartige Kernreiter mit Fasern aus Kevlar für eine höhere Steifigkeit in der Reifenflanke sorgen, was sich insbesondere bei Kurvenfahrten deutlich positiv auswirke. Somit ist Dunlop der erste Hersteller, der Kevlar im Reifenbau nutzt. Zusammen mit den übrigen Komponenten der Seitenwand ergebe sich eine faszinierende Lenkpräzision und mehr Fahrgefühl. Die synthetische Hightech-Faser Kevlar stammt von DuPont, einem der weltweit führenden Hersteller von Spezialwerkstoffen und bietet – verglichen mit Stahl – eine etwa fünffach höhere Festigkeit. Dieses Material bewahre seine Stärke und Widerstandsfähigkeit, ohne den notwendigen Teil der Elastizität in der Gummimischung auch bei unterschiedlichsten Temperaturen negativ zu beeinflussen.

Kevlar wird in zahlreichen extrem anspruchsvollen Einsatzgebieten vom Motorsport über Segeln bis hin zur Luft- und Raumfahrttechnologie verwendet. „Die einzigartige Kombination hervorragender Eigenschaften macht Kevlar insbesondere dann wertvoll, wenn es wie beim Reifen gleichzeitig um Gewichtsreduzierung und Stabilität geht“, so Dr. Löwenhaupt.

Ein weiteres Novum ist die aus dem Motorsport abgeleitete Mischung mit Nanopartikeln. Sie sind wichtige Bausteine für die Produktion von Ultra-High-Tech-Materialien. Besonders beeindruckende Produkte dieser Art verfügen über eine Härte, die mit der von Diamanten konkurrieren kann. Bei der Verwendung im Reifen wurde der Einsatz von Nanopartikeln aus dem Motorsport abgeleitet. Dadurch sei es gelungen, Füllstoffe mit Partikeln herzustellen, die kleiner sind als 100 Nanometer – wobei ein Nanometer einem Millionstel-Millimeter entspricht. Der Sport Maxx TT verfügt somit über eine Mischung mit optimaler Verbindung zwischen Füllstoffen und Gummimatrix und damit über eine vergrößerte Materialoberfläche. Dies führe zu verbessertem Grip auf nasser und trockener Fahrbahn, besseren Bremseigenschaften und höherer Laufleistung.

Das Fahrzeug jederzeit zu kontrollieren ist für begeisterte Autofahrer die Essenz des Fahrens. Eine zentrale Rolle spielen dabei die Reifen, die Informationen über alle relevanten Eigenschaften der Fahrbahn an den Fahrer weitergeben. Nur wenn dieses Feedback perfekt ist, hat der Fahrer die Chance, angemessen zu reagieren. Das so genannte Straßen-Feedback, das der Ultra-High-Performance-Reifen Dunlop SP Sport Maxx TT mit „Touch Technology“ (TT) bietet, garantiere eine exzellente Zwei-Wege-Kommunikation und sorge damit für eine Menge Fahrspaß bei größtmöglicher Sicherheit. Die Dunlop-Entwicklungsphilosophie „Touch Technology“ kombiniere eine ganze Reihe fortschrittlicher Technologien. Hierzu gehört beispielsweise die „Multi Radius Tread Technology“ (MRT). Darüber hinaus verfügt der SP Sport Maxx TT über ein neu entwickeltes System für verbesserten Sitz auf der Felge sowie eine spezielle, flachere Gestaltung der Lauffläche und eine asymmetrische Profilgestaltung. Die Reifenkontur des SP Sport Maxx TT wurde anhand der MRT-Technologie entwickelt. Hierbei handelt es sich um eine moderne Methode zur exakten Berechnung der Reifenkontur, also die Krümmung der Lauffläche. Statt wie in der Vergangenheit besteht die Kontur des neuen Hochleistungsreifens nicht mehr aus drei, sondern aus zehn unterschiedlichen Radien. Der Vorteil dabei: Durch die exakte Anpassung der Kontur an die jeweiligen Druckverhältnisse in der Reifenaufstandsfläche verzahnt sich unter allen Fahrbedingungen noch mehr Profilgummi mit der Fahrbahn – der höhere Positivanteil wird besser ausgenutzt. Dieser Effekt kommt vor allem bei hohen Geschwindigkeiten und hoher Querbeschleunigung zum Tragen.

Die neue Generation Dunlop-Reifen hat ein flacheres Laufflächenprofil mit einer – abhängig von Reifentyp und -größe – vier bis acht Prozent größeren Aufstandsfläche. Dies sorge für höhere Stabilität und präzises Feedback von der Straße, um schneller und gezielter reagieren zu können.

Ein spezielles System, das die Verbindung zwischen Reifen und Felge optimiert, verbessert die Fahrbahnkontrolle und erhöht somit die Sicherheit beim Fahren. Die Reifen ermöglichen dem Fahrer, seine Grenzbereiche mittels hervorragender Haftung, sehr direkter Lenkung, hoher Bremskraft und insgesamt guter Kontrolle über das Auto zu erweitern. Das asymmetrische Profil des SP Sport Maxx TT verfügt über unterschiedliche Zonen in den Reifenschultern und Reifenmitte, somit unterscheidet sich insbesondere der Positiv-Negativ-Anteil in diesen Bereichen. Dies ermögliche einerseits die Konstruktion eines stabilen Außenbereichs für hervorragende Kurvenstabilität, andererseits vergrößere die durchgehende Zentralrippe Stabilität und Präzision. Ein anderer Aspekt ist die schnelle und vor allem verwirbelungsfreie Wasserableitung auf der Profilinnenseite des Reifens für hohe Aquaplaningsicherheit.

Insbesondere in den Bereichen Handling auf trockener und nasser Fahrbahn sowie Aquaplaning lege der Dunlop SP Sport Maxx TT die Messlatte hoch. „Dunlop-Ultra-High-Performance-Reifen gelten im Wettbewerbsumfeld traditionell als Gradmesser, wenn es um ambitioniertes Fahren geht“, sagt Frédéric Schilling, Markendirektor von Dunlop Europa, Naher Osten und Afrika. „Unsere Antriebsfeder ist Innovation und die Vorstellung des neuen SP Sport Maxx TT mit Kevlar -Technologie erfüllt uns mit Freude und Stolz. Mit dem Dunlop SP Sport Maxx TT kann das Fahren im Alltagsverkehr in jeglichen Situationen präzise und erfreulich sein.“

Dimensionsstatistik:

205/50 ZR17 93 Y XL
215/50 ZR17 91 Y
215/45 ZR17 91 Y XL
225/55 ZR17 101 Y XL
225/50 ZR17 98 Y XL
225/45 ZR17 91 Y
225/45 ZR17 94 Y XL
235/45 ZR17 94 Y
235/45 ZR17 98 Y XL
245/40 ZR17 91 Y
225/40 ZR18 92 Y XL
235/40 ZR18 95 Y XL
245/40 ZR18 93 Y
245/40 ZR18 97 Y XL
255/35 ZR18 94 Y XL

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.