Kramer Group setzt auf Conti-Vollgummireifen

Dienstag, 18. März 2008 | 0 Kommentare
 

Die im Rotterdamer Hafen angesiedelte Kramer Group hat sich auf den Transport sowie die Lagerung und die Reparatur leerer Container spezialisiert. Im Zusammenhang mit den Dienstleistungen des Unternehmens, das 1967 gegründet wurde und derzeit 75 Mitarbeiter beschäftigt, sollen täglich rund 300 Containerbewegungen anfallen, die sich auf die Zahl von über 100.000 pro Jahr summieren.

Dabei kommen sogenannte „Empty Stacker“ mit speziellen Greifern zum Einsatz, mit denen die 20 oder 40 Fuß langen Container angehoben und gestapelt werden. Bereift sind diese Fahrzeuge nach Angaben des Unternehmens ausschließlich mit Conti-Vollgummireifen des Typs „SC15“ in der Größe 14.00-24.

„Für die ‚Empty Stacker’ liefern wir regelmäßig Reifen an Kramer“, sagt Kees Kreikamp, Leiter Vertrieb der Continental Banden Group B.V. aus Barneveld.

„Der Kunde hat mit unseren ‚SC15’ die besten Erfahrungen im Vergleich zu anderen Produkten gemacht“, fügt er hinzu. „Wir haben neun ‚Empty Stacker’ im Einsatz, auf denen sich der Conti ‚SC15’ gegenüber dem Wettbewerb dank seiner Robustheit, Standsicherheit und Wirtschaftlichkeit durchgesetzt hat“, bestätigt Kramer-Supervisor Kees Hendrickx. Bei ihrem Einsatz sind die Reifen demnach extremen Belastungen ausgesetzt, wobei das Radieren der lenkbaren Hinterräder beim Wenden auf der Stelle als Beispiel genannt wird.

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *