Automobilhersteller gehen verstärkt in Billiglohnländer

Wurden im Jahr 2005 erst 2,7 Millionen Fahrzeuge in Osteuropa (16 Prozent der gesamten europäischen Produktion) hergestellt, so werden es im Jahr 2008 bereits 4,6 Millionen bzw. 24 Prozent der gesamten europäischen Produktion sein. Derzeit erhöhen vor allen anderen Ford, Renault und Fiat ihre Kapazitäten in Osteuropa und bauen in fast gleichen Umfang Produktionskapazität in ihren Heimatländern ab. Die Hersteller verdienen selbst mit in Osteuropa hergestellten Klein- und Mittelklassefahrzeugen pro Wagen rund 500 Euro mehr.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.